In der digitalen Gesellschaft sind Informationen zum Rohstoff geworden und die Menschen zum konsumierenden Datenpaket. Dabei wird jede unserer Spuren aufgezeichnet, ob wir wollen oder nicht. Die Ausstellung „Smart New World“ untersucht die Auswirkungen des „Datenkapitalismus“ auf unser Leben. Dazu gehören die permanente Überwachung jedes Einzelnen ebenso wie die Verschiebung der Grenze zwischen Privatheit und Öffentlichkeit. Aber auch Fragen nach Macht und Zensur im Internet und einer demokratischen Verteilung von Wissen. Die Schau versammelt Arbeiten von rund 15 internationalen Künstlerinnen und Künstlern einer jüngeren Generation, welche die rasanten technologischen Entwicklungen der digitalen Welt nicht nur als Inspiration für ihre Bildwelt oder als formalen Referenzrahmen nutzen, sondern vor allem deren kulturelle, gesellschaftliche und politische Dimension reflektieren.

Produktion: IKS-Medienarchiv © Quadriennale Düsseldorf

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…