In den letzten fünf Jahren sind im Rhein-Main-Gebiet einige neue Skateparks entstanden: in der Frankfurter Nordweststadt, an der neuen Europäischen Zentralbank, am Wiesbadener Schlachthof und im Darmstädter Bürgerpark. Obwohl diese Träume aus Beton immer besser auf die Bedürfnisse der Skater abgestimmt sind, zieht es nach wie vor viele Rollbrettfahrer raus auf die Straße; sie erkunden die Innenstädte, Gewerbegebiete und Vororte. Warum Skater das tun – und was sie dabei erleben –, das versuchen Alexander Gottschalk und Tom Weimar in diesem Kurzclip zusammenzufassen.

blog.echo-online.de/szeneecho/
facebook.com/szeneecho
twitter.com/SzeneEcho

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…