Eine Produktion der Volksbühne Basel mit drei Schauspielern und zwei Musikern - in Koproduktion mit dem Roxy Birsfelden

Schauspiel: Nadim Jarrar, Robert Baranowski, Orhan Müstak
Musik: Arjin Haki, Delchad Ahmad
Regie & Text: Anina Jendreyko

5 Männer - Söhne – auf verschiedenen Wegen unterwegs, treffen zufällig in einem Imbiss aufeinander. Der zeitlose Ort wird für eine kurze Dauer zu ihrem Mittelpunkt der Welt.

Bruchlinien, Verluste, Hindernisse, Aufbruch, Ecken und Kanten prägen ihr Leben. Emigration - erzwungen oder gewählt, über nationale Grenzen hinweg oder vom Dorf in die Stadt -, ist die fundamentale Erfahrung, die sie vereint, die fundamentale Erfahrung unserer Zeit. Jeder von ihnen hat seine Erinnerungen, seinen Hass und seine Liebe, seinen Durst nach Leben. Ihre Geschichten sind, gemessen an den Idealen und Ansprüchen unserer Gegenwart, schwer zu tragen – doch gerade darin liegt ihre Kraft, ihre Selbstbehauptung ist wie ein kleines Zuhause.

SÖHNE ist ein Theaterstück, das sich an der Debatte über das Zusammenleben in der heutigen urbanen Vielfalt beteiligt, das den Zuschauer in der Verbindung von künstlerischen Mitteln und biographischer Recherche in fremde parallele Lebenswelten entführt.
Produktionsleitung: Pascal Moor
Regie-Assistenz: Marie Jeger
Bühne: Pia Gehriger,
Mitarbeit Bühne: Claudio Gallasch, Özlem Yilmaz
Kostüme: Cornelia Peter
Licht / Technik: Michel Jann
Foto: Christian Muhrbeck

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…