Mit den Werken von Jill Scott und Agnes Meyer-Brandis im Blick, die sich mit wissenschaftlicher und technologischer Forschung auseinandersetzen, entwickelte das Q20-Team ein bunt-codiertes Aufzeichnungssystem. So warf das Team nach dem Besuch der Ausstellung des imai – inter media art institute Licht auf die Passanten, die den Ehrenhof passierten. In einem ersten Forschungs-Schritt filmte das Team die vorbeigehenden Besucher und übersetzte die Zusammensetzung der Passanten im nächsten Schritt in selbst entworfene Zeichen. Männer kennzeichneten sie mit Strichen, Frauen mit Quadraten. Zusehen ist eine bunte Timeline aus Tape Art.

Ein Projekt von Nils Kemmerling und Axel Naß
Film: Q20-Team

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…