Haptik ist auch für Cäthe Sielands künstlerischen Konterpart Isabell Kamp ein Thema. Ihre riesigformatigen Stoffcollagen sind gespickt mit aufregenden Oberflächen: gemalt, gesprayt, geklebt und offen vernäht. Auch die unzugänglich wirkenden Menschen, die wir so bisher nur bei ihr gesehen haben, möchte man mitfühlend in den Arm nehmen – oder lieber doch nicht. Die Symbiose aus Farbe und Stoff, Inhalt und Form, Personenkonstellationen und Bildkonstruktionen ist dermaßen gelungen, dass figurative Malerei endlich einmal nicht peinlich daherkommt. Dafür aber total aktuell, jugendlich, rätselhaft, polarisierend und vielleicht sogar schön.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…