„Schämt euch, ihr Nüchternen! Schämt euch, ihr Weisen!“
Vom Leiden des NICHT-ANDERS-KÖNNEN.
Wenn zwei Stürmer&Dränger sich eine Bühne teilen.
Goethes „Werther“ trifft auf Musik, die 200 Jahre nach Beendigung seiner Leiden wieder versucht die Suche nach der Liebe in Worte zu fassen.

Ein Abend.
Eine Tubistin.
Ein Schauspieler.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…