Das Team Boddenstyle hat zum German Freestyle Battle 2.0 gerufen – und weit über 20 Freestyler aus ganz Deutschland kamen.

Am Wochenende des 12./13.06.10 war der Saaler Bodden die perfekte Arena.

Die Idee zu einem unabhängigen deutschen Freestyle Cup entstand auf dem Surffestival in Pelzerhaken, bei dem der erste German Freestyle Battle auch gleich ausgetragen wurde.

2.0 war ein Standby Contest, der sich nach den Windvorhersagen gerichtet hat. Schließlich macht ja Freestylen ohne Wind einfach keinen Sinn.

Kaum war der Aufruf in den Magazinen online und die Homepage german-freestyle-battle.de geschaltet, wurden die Aussichten für den Start am 12. und 13. Juni immer besser: 5-6 Windstärken um West – ideale Bedingungen für einen hochkarätigen Freestyle Battle am Bodden in der Flachwasserbucht von Saal.

Schon am Freitagabend trafen die ersten Teilnehmer ein. Es wurde schon jetzt alles an Moves bis nach Sonnenuntergang probiert.

Am Samstagabend drehte der Wind zur Single noch mal richtig auf (gute 6–7 Bft). Einfach oder doppelt gesprungen, gestanden oder auch nicht. Die Laune am Fahren stand im Vordergrund und dauerte bis zur Dunkelheit.

Am Sonntagmorgen folgte die angesetzte Double- Elimination. Heat auf Heat und Move auf Move.. – Fakt ist, dass die Fahrer und Zuschauer richtig Spaß hatten.

Die Orga und die Judges des Events waren Leute, die vom Freestylen wirklich etwas verstehen – nämlich die Fahrer selbst.

So saßen alle Freestyler in einem Boot im „BattleBoot“ oder waren auf dem Flachwasser voll und ganz dabei.

j vimeo.com/12758637

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…