„Truth hurts“ hat Jasmin Siddiqui mit 12 Jahren an Wände geschrieben. In Frankfurt, wo sie aufgewachsen ist. Mit 20 hat sie angefangen zu sprayen. Auch illegal. Ein Jahr später ist sie erwischt worden. Und seitdem ist sie Berufs-Sprüherin. Als „legale“ Graffiti-Künstlerin reist sie inzwischen mit ihrem Malpartner Falk als Duo „Herakut“ durch die ganze Welt. Amerika, Australien, Nepal. Überall hinterlassen die beiden ihre Bilder. Szenen einer Geschichte, die sie sich ausgedacht haben. Jasmin erzählt bei in.puncto von ihrem „The Giant Storybook Project“.

einsplus.de/EinsPlus/inpuncto/inpuncto

j vimeo.com/62533912

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…