LivingLab BWe mobil Projektfilme

  1. „Als Pioniere ihrer Branche setzen Deutsche Post – DHL, DPD und UPS schon länger auf E-Fahrzeuge. Gemeinsam wollen sie das Thema nun richtig ins Rollen bringen“, Hannes Rose, Fraunhofer IAO.

    Das Projekt „Logistischer Wirtschaftsverkehr“ wird von den drei großen KEP Diensten
    UPS, DPD und DHL in den Städten Karlsruhe, Ludwigsburg und Stuttgart umgesetzt. Dort sollen in einem Feldversuch elektrische Transporter für den Lieferverkehr eingesetzt werden. Ziel des Projektes ist es dabei, die neue Technologie unter variablen Voraussetzungen zu testen. So sollen beispielsweise unterschiedliche Betreibermodelle und Logistikkonzepte erprobt werden. Außerdem werden die Anforderungen an die Ladeinfrastruktur und die Umweltauswirkungen untersucht.

    Projektpartner sind:
    Fraunhofer IAO
    Deutsche Post DHL
    United Parcel Service Deutschland Inc. & Co. OHG
    DPD GeoPost (Deutschland) GmbH
    Daimler AG
    Stadt Ludwigsburg
    Landeshauptstadt Stuttgart
    Stadt Karlsruhe

    Ein Video von Prestigefilm.

    # vimeo.com/62062024 Uploaded 267 Plays / / 0 Comments Watch in Couch Mode
  2. „Ziel des Projekts in Fellbach ist die intelligente Nutzung der Fahrzeugbatterie im Gebäude“; Robert Kohrs, Fraunhofer ISE.

    In Fellbach entstehen sieben Energie-Plus-Häuser im Rahmen des Projekts „Fellbach
    ZEROplus“. Diese Häuser erzeugen langfristig gesehen mehr Energie, als verbraucht wird
    und können die überschüssige Energie ins Stromnetz einspeisen und für Elektromobilität
    nutzen.

    Projektpartner sind:
    Fraunhofer ISE

    Ein Video von Prestigefilm.

    # vimeo.com/62061660 Uploaded 212 Plays / / 0 Comments Watch in Couch Mode
  3. „Entstehen wird ein Wohnquartier mit einem innovativen Energiekonzept und entstehen wird ein Wohnquartier mit einem elektromobilen Fuhrpark, dessen Energie auf dem Grundstück selbst erzeugt und gespeichert werden kann“, Christoph Welz, Siedlungswerk GmbH.

    Im Rahmen des Projekts „Wohnen und Elektromobilität im Rosensteinviertel“ werden
    elektromobile Carsharing-Modelle in ein neues Wohnquartier integriert. Außerdem sollen
    Energieressourcen, die auf dem Grundstück vorhanden sind, einbezogen werden, so dass
    regenerative Energiequellen für moderne Mobilität genutzt werden und ein ganzheitliches
    Energiesystem im Wohnquartier entwickelt wird. Insbesondere die Wechselwirkungen des
    Systems aus Energiesystem, Elektrofahrzeug und Verkehrssystem sollen dabei untersucht
    werden.

    Projektpartner sind:
    Siedlungswerk GmbH

    Ein Video von Prestigefilm.

    # vimeo.com/62245471 Uploaded 143 Plays / / 0 Comments Watch in Couch Mode
  4. „Kärcher wird gemeinsam mit dem Industriepartner Hoppecke und den Universitäten Stuttgart und Rostock eine Flotte elektrifizierter Geräteträger entwickeln, erproben und gemeinsam mit anderen testen“, Peter Stanzel, Alfred Kärcher GmbH und Co. KG.

    Im Rahmen des Projekts werden „Umweltfreundliche Kommunalfahrzeuge“ unter anderem in
    Winnenden eingesetzt. Die elektrifizierten Fahrzeugflotten ergänzen den Einsatz von
    Personen- und Nutzfahrzeugen in Städten und werden unter unterschiedlichen
    Einsatzbedingungen und für unterschiedliche Anwendungszwecke getestet. Langfristig
    können diese Nutzfahrzeuge in Städten zur Lärmreduktion und Emissionssenkung beitragen.

    Projektpartner sind:
    Alfred Kärcher GmbH & Co. KG
    Hoppecke Advanced Battery Technology GmbH
    Universität Stuttgart
    Universität Rostock

    Ein Video von Prestigefilm.

    # vimeo.com/62244833 Uploaded 161 Plays / / 0 Comments Watch in Couch Mode
  5. „Oberstes Ziel von Stuttgart Services ist es, allen Bewohnern der Region und der Stadt Stuttgart einen einfachen Zugang zu elektromobilen Angeboten zu ermöglichen“, Dr. Markus Raupp, SSB AG.
    Mit dem Projekt „Stuttgart Services“ soll die Nutzung der verschiedenen elektromobilen Angebote in der Region Stuttgart erleichtert werden. Unter der Federführung der SSB arbeiten insgesamt 14 Projektpartner an der Umsetzung eines elektronischen Kartenservices, der als Informations- und gleichzeitig als Buchungsplattform dient. Die Zusammenführung einzelner Systeme und die Vereinheitlichung des Angebots sollen langfristig dazu beitragen, den Bürgerinnen und Bürgern einen Zugang zur Elektromobilität zu eröffnen. Vor allem der projektübergreifende Charakter und die vielfältigen Möglichkeiten, „Stuttgart Services“ mit anderen Projekten des Living Lab BWe mobil zu verknüpfen, zeigen die besondere Bedeutung des Projekts für das baden-württembergische Schaufenster Elektromobilität.

    Projektpartner sind:
    Stuttgarter Straßenbahnen AG, Baden-Württembergische Bank, Bosch Software Innovations GmbH, EnBW Energie Baden-Württemberg AG, EOS UPTRADE GmbH, Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation, highQ Computerlösungen GmbH, Landeshauptstadt Stuttgart, Mentz Datenverarbeitung GmbH, MRK Management Consultants GmbH, Scheidt & Bachmann GmbH, Universität Ulm, Verband Region Stuttgart, Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart GmbH, DB Regio AG, car2Go Deutschland GmbH, City Initiative Stuttgart e.V., DB Rent GmbH, Flughafen Stuttgart GmbH, Parkraumgesellschaft Baden-Württemberg mbH, stadtmobil carsharing AG, Stuttgart Marketing GmbH

    Ein Video von Prestigefilm.

    # vimeo.com/62243578 Uploaded 570 Plays / / 0 Comments Watch in Couch Mode

LivingLab BWe mobil Projektfilme

e-mobil BW GmbH PRO

Im baden-württembergischen Schaufenster Elektromobilität LivingLab BWe mobil erforschen mehr als 100 Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Hand Elektromobilität in der Praxis. Die rund 40 Projekte konzentrieren sich mit ihren Aktivitäten


+ More

Im baden-württembergischen Schaufenster Elektromobilität LivingLab BWe mobil erforschen mehr als 100 Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Hand Elektromobilität in der Praxis. Die rund 40 Projekte konzentrieren sich mit ihren Aktivitäten auf die Region Stuttgart und die Stadt Karlsruhe. Die Aktivitäten sorgen auch international für eine große Sichtbarkeit. In den Projekten sollen bis 2015 rund 2.000 Elektrofahrzeuge auf die Straße gebracht und über 1.000 Ladepunkte installiert werden. Koordiniert wird das LivingLab BWe mobil durch die Landesagentur für Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie e-mobil BW GmbH und die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS).

Die Bundesregierung hat im April 2012 vier Regionen in Deutschland als „Schaufenster
Elektromobilität" ausgewählt und fördert hier auf Beschluss des Deutschen Bundestags die Forschung und Entwicklung von alternativen Antrieben. Insgesamt stellt der Bund für das
gesamte Schaufensterprogramm Fördermittel in Höhe von 180 Millionen Euro bereit. In den
groß angelegten regionalen Demonstrations- und Pilotvorhaben wird Elektromobilität an der
Schnittstelle von Energiesystem, Fahrzeug und Verkehrssystem erprobt.

Das Land Baden-Württemberg und die Region Stuttgart unterstützen zusätzlich das baden-württembergische Schaufenster Elektromobilität LivingLab BWe mobil mit weiteren
Fördermitteln.

Das LivingLab BWe mobil ist:
• intermodal
• international vernetzt
• bürgernah
• herstellernah
Das LivingLab BWe mobil zeigt das System Elektromobilität in unterschiedlichen Facetten.
Die Projekte greifen ineinander und bearbeiten verschiedene Themenfelder.

Browse This Channel

Channels are a simple, beautiful way to showcase and watch videos. Browse more Channels. Channels