Art and Artists

Lesung anlässlich der BuchWien am 21-11-2013 im Gespräch mit Dominik Kamalzadeh (Der Standard)

"Alexander Peers Buch Bis dass der Tod euch meidet macht aus Nietzsche nicht einen Theoretiker der heterosexuellen Paarliebe, auch wenn Nietzsche viele Einzelsätze zum Geschlechterkampf geprägt hat, und er dichtet ihm auch keine bourgeoisen oder antibourgeoisen Affären an. Es entfaltet die Enormität der erotischen und geistigen Liebe, die Nietzsches Schreiben implizit trägt und explizit als Motor seiner Fröhlichen Wissenschaft und seiner Philosophie des Leibes antreibt. Er erprobt die schmalen Brücken, die Nietzsche von der Euphorie Denkens und dem Eros des Schreibens zum konkreten Leben zieht, er ergründet die Abgründe der tiefen Traurigkeit (von der auch Heidegger spricht), die sich dazwischen aus Angedeuteten und Ungesagten öffnen."

Hubert Thüring in seiner Einleitung zur Buchpräsentation in Basel am 10. April 2013

j vimeo.com/88005449

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…