QUEER CINEMA

Ein Film von Diederik Ebbinge.
Mehr Infos unter: bit.ly/1go2dMM

Sodom und Gomorra bricht über ein kleines, bigottes Dorf in Seeländisch-Flandern, Holland, herein, als der alleinstehende, stets tadellos korrekt gekleidete und ordnungsliebende Witwer Fred (phänomenal Ton Kas) dem sanftmütigen, aber nicht-so-ganz-richtig-im-Kopf-erscheinenden Landstreicher Theo (Rene van 't Hof) das Ja-Wort gibt und der spießigsten Einöde der nördlichen Hemisphäre den Rücken kehrt.

Ausgezeichnet mit der größten Anzahl an Preisen, die je auf dem internationalen Filmfestival in Moskau an einen einzelnen Film vergeben wurden, besticht Diederick Ebbinges trocken absurde und unglaublich unterhaltsame Dramödie über Einsamkeit, Liebe und Freiheit durch seine begnadeten Hauptdarsteller, ein exzellentes Drehbuch und das wohl grandioseste Finale der neueren Filmgeschichte. Menschlich, zu Herzen gehend, Oscar-würdig.

Festivalteilnahmen / Auszeichnungen (Auswahl):

- PUBLIKUMSPREIS - Int. Filmfestival Rotterdam
- PUBLIKUMSPREIS - 35. Internationales Filmfestival Moskau
- HAUPTPREIS Russischer Filmkritiker Verbund - 35. Internationales Filmfestival Moskau
- BESTER SPIELFILM Russian Film Club Federation - 35. Internationales Filmfestival Moskau
- 26. Exground Filmfest Wiesbaden

Spielfilm, Tragikomödie,
Produktionsland: Niederlande
Darsteller: René van 't Hof, Ton Kas, Porgy Franssen, Ko Aerts, Kees Alberts, Lucas Dijker
Drehbuch: Diederik Ebbinge; Kamera: Dennis Wielaert; Schnitt: Michiel Reichwein; Ton: Giel van Geloven; Produzent: Gijs van de Westelaken
Label/Studio: PRO-FUN MEDIA
pro-fun.de/

j vimeo.com/80598741

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…