METAPOLISM. Urban matters
Center for Contemporary Art CCA Plovdiv – The Ancient Bath

AЯT PROTECTS YOU / Jochen Traar / Austria
gangart / Simonetta Ferfoglia, Heinrich Pichler / Austria, Italy
Institute for Cultural Resistant Goods / Barbara Zeidler, Abbé Libansky / Austria
Josef Ramaseder / Austria
Heiko Bressnik / Austria, Germany

Kurator: Jakob Racek

Eröffnung: 15. Oktober 2010 – 17 Uhr
Panel: „Utopias of disorder“ mit Alexander Klose / Berlin – 18 Uhr
Ausstellung: 16. Oktober - 12. November 2010

Die Gruppenausstellung “METAPOLISM. Urban matters” im Center for Contemporary Art CCA Plovdiv zeigt künstlerische Interventionen mit und in der Stadt. Diese thematisieren Zyklen von Ent- und Verwertung der uns umgebenden Dinge. Fundstücke, Rohstoffe und Abfallprodukte werden als künstlerische Gestaltungsmittel rekrutiert und einer Reihe von Umwidmungen unterzogen. Acht KünstlerInnen aus Österreich, Italien, Deutschland und Tschechien arbeiten seit zwei Wochen in der bulgarischen Stadt Plovdiv und realisieren hier Installationen, die sich der Zirkulation von Waren, Menschen und immateriellen Gütern widmen. Die entstehenden Werke werden zum Ausgangspunkt einer Befragung urbaner Landschaften und der ihnen innewohnenden Verwertungsprozesse.
“METAPOLISM. Urban matters” hat es sich zur Aufgabe gemacht, von den wilden Systemen jenseits der Ordnung städtischer Infrastruktur zu lernen und eine „Analyse der Praxis“ mit künstlerischen Mitteln vorzunehmen. Untersucht wird die Stadt Plovdiv als ein morphologisches Kräftefeld, in dem sich beständig neue und spontane Partnerschafts- und Kooperationsmodelle entwickeln. Die künstlerischen Interventionen bearbeiten dieses bisher unterbelichtete Terrain informellen urbanen Handelns. Sie bewegen sich in Sphären, die politische Entscheidungen, soziale Verteilung und körperliche Verortung im öffentlichen Raum befragen und sich dem Undeutbaren der Gemeinschaft annähern.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…