Büchners Fragment unter der Regie von Sandra Strunz, behandelt den Wahnsinn und menschliche Obsessionen bis hin zum Mord – begleitet von moritatenhaften Tom Waits Songs

… und wenn der Hauptmann „er“ sagt, meint er ihn – Woyzeck. Im Staatsschauspiel Dresden ist Büchners Drama in einer musikalischen „Woyzeck“-Version mit Songs von Tom Waits und getextet von Kathleen Brennan zu sehen. Die Stücke waren erstmals 2002 in der Kopenhagener Inszenierung von Robert Wilson zu hören. Auch in dieser Dresdner Version von 2011 bestimmt die Drangsaal, die Woyzeck Tag für Tag erleidet, das Geschehen.

Das singende Ensemble wird von einer Band mit renommierten Dresdner Musikern unterstützt.

Besetzung:

Franz Woyzeck: Sebastian Wendelin
Marie: Ina Piontek
Hauptmann: Thomas Eisen
Doctor: Matthias Luckey
Tambourmajor: Tom Quaas
Andres: Mathias Bleier
Margreth: Antje Trautmann
Karl, ein Idiot: Sonja Beißwenger
und

Piano, Harmonium, Keyboard: Hans-Jörn Brandenburg
Piano, Harmonium, Keyboard alternierend: Thomas Mahn
Banjo, Gitarre, Posaune: Dieter Fischer
Bass, Tuba: Tom Götze
Euphorium, Tenorhorn, Cello: Christoph Herrmann
Holzblasinstrumente: Friedemann Seidlitz
Percussion, Marimbaphon: Georg Wieland Wagner

Regie: Sandra Strunz
Musikalische Leitung und Einstudierung: Hans-Jörn Brandenburg, Thomas Mahn
Bühne: Volker Hintermeier
Kostüm: Su Bühler
Dramaturgie: Beret Evensen
Licht: Björn Gerum

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…