Die Pfadibewegung Schweiz bietet seit 13 Jahren, älteren Rovern eine abenteuerliche Herausforderung der besondern Art. Selber geplant oder von einem Organisationsteam ausgesetzt, einfach frei, 10 Tage durch die Wildnis streifen!

Klassisch: Ihr geht selbst organisiert zu euerem Anfangspunkt und startet eure zehntägige Wanderung.

Lost-In-Paradise: In Grönland erwartet uns ein Schiff, welches die einzelnen Teams an die Aussetzungspunkte schippert (Wir empfehlen unbedingt Anti-Seegang-Tabletten!). Von eurem Startpunkt aus geht es zuerst mit dem Kompass los. Ihr werdet zwei Tage durch die Gegend spazieren, nur durch den Kompass geleitet. Am ersten Zischenziel nehmt ihr das GPS zur Hilfe und wandert wieder zwei Tage durch die Wildnis. Vom zweiten Zwischenziel aus könnt ihr anhand der Karte (siehe Kartenanhang) euren Weg selbst wählen. Ebenso den vierten Abschnitt, welcher wieder mit Hilfe einer Karte erfolgt. Die Schlussetappe werdet ihr dank ausgehängten Explorerbelt-Wegweisern finden.

Der Kontakt zum Leitungsteam wird per Satellitentelefon während der ganzen Wanderung vorhanden sein. Während eurer zehntägigen Wanderung schreibt ihr ein Tagebuch und irgendwo unterwegs leistet ihr einen halbtägigen Sozialeinsatz.

Danach folgt das Nachprogramm, welches sicherlich vor allem durch die Besteigung des ewigen Eises seinen Höhepunkt erreicht. Drei Tage mit Eis, Moschusochsen, ewiger Sonne und den restlichen Explorern stehen als Abschluss auf dem Programm.
Am Freitag, 31. Juli 09, steigen wir dann mit müden Füssen, einem Herzen voller eisigen Erinnerungen und vielen unvergesslichen Eindrücken ins Flugzeug und lassen uns nach Hause bringen.

Das Nachweekend wird uns nochmals alle zusammen führen und wir werden in unseren Erinnerungen durch Grönland trekken. Die Tagebücher und Projekte sollten nun zu Ende sein und euch erwartet, frisch gepresst und schön verpackt, der Explorerbelt.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…