Nach dem sensationellen Erfolg von "Ziemlich beste Freunde" der nächste Film mit François Cluzet.

Der „Küss mich Bitte“ Regisseur Emmanuel Mouret nimmt sich der Kunst der Liebe an und zeigt wie das in Paris mal romantisch mal komödiantisch funktionieren kann. Mit Judith Godréche (Das Schmuckstück), François Cluzet (Ziemlich beste Freunde) und weiteren bekannten französischen Darstellern ist diese romantische Komödie bis in die letzte Rolle prominent besetzt.

Der Film feiert Neurosen und Macken liebessehnsüchtiger Pariser – in Stil und Thema grüßt New Yorks „Stadtneurotiker“ Woody Allen. Mouret stellt etwa eine Frau in langjähriger Ehe vor, die plötzlich jedem attraktiven Kerl an die Wäsche will, und die unglücklich verknallte Singlefrau Isabelle, die eine ziellose Affäre mit einem Fremden beginnt. Alle reden unablässig über Liebesdinge und die Möglichkeit von wildem, hemmungslosem Sex – laut, aufgeregt und äußerst unterhaltsam.

Ausgezeichnet mit dem Foreign Press Award Hamburger Filmfest 2011!

Das sagt die Presse:
Kino.de "Delikater französischer Liebesreigen um Treue und Untreue, Lust und Last der Liebe."
OutNow.ch "Die Kunst zu lieben ... macht schlussendlich mächtig gute Laune."
Excessif "Witzig, (be)rührend, scharfsinnig, poetisch"
Le Point "Zum entdecken und liebhaben"

diekunstzulieben-film.de

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…