Dr. Heidi Z'graggen (1966) studierte nach dem Lehrerinnendiplom und mehrjähriger Unterrichtstätigkeit auf allen
Stufen der Volksschule Politikwissenschaft (Nebenfach Betriebswirtschaftslehre und Geschichte) an den
Universitäten Bern und Genf. Nach dem Lizentiat arbeitete sie an der Universität Bern als wissenschaftliche Mitarbeiterin und verfasste die Dissertation zum Thema Professionalierung von Parlamenten im internationalen Vergleich. 2004 erfolgte die Wahl in den Regierungsrat des Kantons Uri. Sie ist Vorsteherin der Justizdirektion, der Raumentwicklung, des Natur- und Landschaftsschutzes und der Denkmalpflege.

Sie leitete die Testplanung Unteres Reusstal, die Entwicklungsperspektiven für den durch den Transitverkehr stark belasteten Raum aufzeigte. Die Ergebnisse flossen in den in Kraft gesetzten behördenverbindlichen Richtplan ein. Heidi Z‘graggen ist Vorsitzende des regierungsrätlichen Ausschusses für das Tourismusprojekt
in Andermatt des Investors Samih Sawiris. Mit den Instrumenten der Raumplanung und kooperativen Prozessen konnten schwierige räumliche Herausforderungen gelöst werden. Sie ist Vorstandsmitglied der Schweizerischen Vereinigung für Landesplanung (VLP), Präsidentin der Zentralschweizer Vereinigung für Raumplanung (ZVR), Mitglied der Schweizerischen Bau- Planungs-und Umweltdirektorenkonferenz und Mitglied des Präsidiums der CVP Schweiz.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…