Nach dem Märchen von H.C. Andersen – ab 9 Jahren

Zwölf Königskinder leben mit ihrem Vater in einem schönen Schloss, 11 Brüder und eine Schwester. Als eine neue Frau und Königin in ihr Leben tritt verändert sich alles. Die Stiefmutter verwandelt die 11 Prinzen in Schwäne, verjagt sie und treibt auch Elisa, die Prinzessin, aus dem Schloss. Auf der Suche nach ihren Brüdern trifft Elisa eine weise Frau, die ihr verrät, wie die Prinzen vom Zauber erlöst werden können: gelingt es dem Mädchen, aus selbst gepflückten Brennnesseln 11 Hemden zu stricken und dabei kein Wort über ihre Lippen kommen zu lassen, sind ihre Brüder erlöst.

Nach der Märchenvorlage von Hans Christian Andersen wurden die „Wilden Schwäne“ neu interpretiert und ein Theaterstück für das Klassenzimmer und Theaterräume inszeniert. Die Schauspielerin Uta Nawrath spielt die Stewardess Lies, die die Geschichte von den wilden Schwänen erzählt. Dabei schlüpft sie in alle Rollen: sie ist die Königin und der König, auch alle 11 Brüder und natürlich das Mädchen Elisa.
Das Stück ist nicht nur räumlich nah an den jungen Zuschauern, immer wieder werden sie aufgefordert ihre Meinung kundzutun oder ihr Können zu zeigen (zum Beispiel an den Stricknadeln). Und so werden die Kinder im Laufe der Erzählung zu Elisas Komplizen, sie helfen ihr durchzuhalten, wenn sie den Mut verliert und helfen ihr schließlich die Brüder zu retten.

Spiel: Uta Nawrath | Regie: Silvia Andringa | Text: Theater Sonnevanck, Silvia Andringa | Musik: Martin Franke | Ausstattung: Kerstin Laackmann | Übersetzung: Susanne Freiling | Dramaturgie: Susanne Freiling | Familien, Kindereinrichtungen ab 8 Jahren | Schulen 4. bis 6. Klasse

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…