Festivaldirektor Claas Danielsen hat heute (am 29. Oktober 2012) das 55. Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilmfilm eröffnet. Dafür ist er schon in den vergangenen Wochen und Monaten hunderte Kilometer in der Stadt unterwegs gewesen. Heute düst er mit dem für ihn wichtigsten Verkehrsmittel vom DOK-Büro zur Festival-Eröffnung im Leipziger Cinestar - mit dem Rad. Im Halbstunden-Takt folgt Termin auf Termin beim DOK 2012.

Das alles passiert, während Lisa Schurrer im Festival Center fleißig zwischen ihren Kollegen umherwuselt. Die 22-jährige KuWi-Studentin ist mit dafür verantwortlich, dass die richtige Akkreditierung auch an den entsprechenden Festival-Gast kommt. Und das bedeutet: Stress!

Entspannter lässt es Daniel Abma am ersten Festivaltag angehen. Er ist ein niederländischer Regisseur. Der 34-Jährige darf beim DOK Leipzig 2012 seinen Film "Nach Wriezen - Ein Film über das Leben nach der Haft" zeigen. Hat er Chancen auf einen Preis?

Teil I einer sechsteiligen DOK-Leipzig-2012-Reportage der MDR-Volontärinnen Annett Böhm & Olenka Kretschmer

Kamera: Julia Lodahl & Clemens Ebert | Schnitt: Larissa Zechel & Emil Rosenberger
Musik: "I dunno" von Grapes

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…