Mit Sternen fing alles an.
Nicht nur das Universum und die Milchstraße, sondern auch das Interesse der WhiteHearts-Crew an der Arbeit der Pistenbully-Mannschaft am Tuxer Gletscher. Denn eigentlich waren wir auf der Jagd nach Sternen. Direkt am Himmel wollten wir sie einfangen und ihren Verlauf in bewegten Bildern in Timelapse-Sequenzen festhalten. Dazu brauchte es einen Ort mit möglichst wenig Restlicht, und zudem konnte es nicht schaden, dem Firmament besonders nahe zu sein. Da bot sich unser alljährlicher Skisaisonauftakt im Tuxer Tal an, um das Angenehme (Skifahren) mit dem Noch-Angenehmeren (Sternen-Timelapse) zu verbinden.

Durch das unermüdliche Engagement der Hintertuxer Bergbahnen und der Pistenbully-Crew wurde es möglich, dass wir Ende November dann tatsächlich die Arbeit der Pistenbullys dokumentieren und danach eine Nacht auf 3.250 Meter verbringen durften. Eine unvergessliche Erfahrung - ganz allein in der totalen Gipfelruhe in einem Meer von Sternen zu stehen.

Vielen Dank an die Tuxer Bergbahnen und speziell an Marketingleiterin Sarah Moser und den Pistenbully-Crew-Chef Manfred Hochmuth, die dieses einmalige Erlebnis möglich gemacht haben.

Danke auch SEEED (mit drei E - wie Eingängigkeit, Energie und Explosivität), die mit dem Song "Deine Zeit" von ihrem neuen Album einfach die perfekte Musik geschaffen haben, die uns zu diesem ungewöhnlichen "Snowcats and Stars"-Cut inspirierte.

Weitere Fotos und Storys finden sich auf whitehearts.de
__________________________

It all began with stars.
Not only the universe and the Milky Way, but also the interest of the WhiteHearts-Crew in the work of the PistenBully-team at Hintertux Glacier. Actually we were on the hunt for stars. We wanted to capture them and hold their course in moving images in time-lapse sequences. All it took was a place with as little residual light, and to be near to the firmament. In our annual Ski-Opening-Tour in the Tux Valley, we could connect the Pleasant (skiing) with the yet-pleasant (Timelapse-star-sequences).

Through the tireless efforts of the Hintertux cable-cars and PistenBully crew it was possible that in the end of November we actually document the work of snowcats and then were allowed to spend a night at 3,250 meters. An unforgettable experience - all alone in the total peace of the summit in a sea of stars.

Thanks to the Tux cable cars and specifically to Marketing Director Sarah Moser and PistenBully crew chief Manfred Hochmuth, who made this unique event possible.

Thanks also to SEEED (with three E - like catchiness, energy and explosiveness), who with the song "Deine Zeit" created the perfect music, that inspired us to create this unusual "Snowcat and Stars" cut.

More pictures and stories can be found on whitehearts.de

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…