Elbipolis-Barockorchester Hamburg
DJ Brezel Göring

Shot @ RADIALSYSTEM V, Berlin. 9 May 2009

A film by Stéphan Talneau
Kamera:Stéphan Talneau & Jean-Philippe Gossart
Sound: Fabian Walters
Editing: Stéphan Talneau

Baroque meets electro: Hamburg based baroque orchestra Elbipolis is playing music by Jean-Baptiste Lully and Christoph Bernhard. DJ Brezel Göring of Stereo Total is beaming the sounds into his electronic universe. "Baroque Lounge" at RADIALSYSTEM V: New space for relaxation, experiments and musical exchange.

Bereits zum vierten Mal trifft in der Reihe "Barock Lounge" Barockmusik auf Clubkultur: Das Elbipolis-Barockorchester Hamburg spielt die Planetenballette von Jean-Baptiste Lully und Christoph Bernhard, DJ Brezel Göring von Stereo Total überspringt erneut Zeit und Raum und beamt die barocken Klängen in sein elektronisches Universum.

Das Hamburger Elbipolis-Barockorchester (Elbipolis = Stadt an der Elbe) versteht sich als Ensemble mit regionalen Wurzeln und Verbindungen zur eigenen Musikgeschichte, das offen für vielfältige internationale musikalische Entwicklungen und Traditionen ist. 1999 gegründet, kann das Barockorchester eine rege Konzerttätigkeit vorweisen: Einladungen zu Festivals wie dem Schleswig-Holstein-Musikfestival, dem Leipziger Bachfest, den Musikfestspielen Potsdam-Sanssouci, den Tagen Alter Musik Herne und dem Rheingau-Musikfestival sowie in die Kölner Philharmonie kennzeichnen die Biographie des Ensembles. Ihre konzeptuelle Debüt-CD "Don Quichotte in Hamburg" mit Musik von Telemann, Mattheson und Conti (RAUMKLANG, 2005) wurde euphorisch aufgenommen. Auch die zweite CD, "Musik der Hamburger Pfeffersäcke" (RAUMKLANG 2008), wurde vielfach gelobt. Das Elbipolis-Barockorchester Hamburg ist Ensemble-in-residence im RADIALSYSTEM V.

Brezel Göring gehört zu den kreativsten Performance-Künstlern Deutschlands. Bereits als Teenager versuchte er sich an selbstgebauten Elektronikinstrumenten und veröffentlichte als "Sigmund Freud Experience" oder "Kommando Sonnenmilch" experimentelle Platten. 1993 gründete er gemeinsam mit Francoise Cactus das "Underground Pop-Duo" Stereo Total. Die Berliner Band veröffentlichte 37 Platten und CDs mit viel Sensibilität für elektronische Effekte - von französischem Chansons bis zu deutschem Elektro ist alles dabei. Stereo Total spielte Konzerte in den USA, Südamerika, Australien, Japan und vielen Ländern Europas und produzierte Filmmusik, Theatermusik und Hörspiele. Brezel Göring widmet sich auch der Theater- und Filmlandschaft und gewann mit der Künstlerin Sabine Maria van der Linden 1999 den Ars digitalis-Preis für einen animierten Kurzfilm. Neben Stereo Total steht er nach wie vor als Solokünstler auf der Bühne.

Eine Produktion von Elbipolis-Barockorchester Hamburg in Zusammenarbeit mit NDR Das Alte Werk, RADIALSYSTEM V und Kampnagel Hamburg. Mit freundlicher Unterstützung der Ilse und Dr. Horst Rusch-Stiftung und der RADIAL STIFTUNG.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…