Mit den Projekten vor Ort möchte Nyota e.V. einen nachhaltigen Beitrag zur Entwicklungszusammenarbeit
in Westkenia leisten. Wichtig ist dem Verein dabei jedoch, dies unter dem Aspekt der „Hilfe zur
Selbsthilfe“ zu tun. Bildung ist ein wesentlicher und wichtiger Schritt auf dem Weg aus dem Teufelskreis
der Armut heraus. Deshalb versucht Nyota gezielt elternlosen Kindern den Schulbesuch zu ermöglichen,
da diese meist nicht über die notwendigen Mittel verfügen. Durch die Arbeit in der Kindertagesstätte
sowie die anknüpfende Vermittlung einer Schulpatenschaft soll dies gewährleistet werden.
Um die Versorgung der Kindertagesstätte langfristig und nachhaltig sicherzustellen, hat der Verein das
Anbauprojekt „Nyota‘s Organic Green Garden“ ins Leben gerufen. Mit diesem hat der Mannheimer
Verein ein weiteres Arbeitsfeld, neben der Projektarbeit mit Schülern und den Waisenkindern der Tagesstätte,
eröffnet. Auf zusätzlichem Land werden einheimische Obst-, Gemüse und Getreidesorten
biologisch angebaut, um den Bedarf an Nahrungsmitteln für die Nyota-Kindertagesstätte in Lwala vollständig
zu decken. Durch den Anbau sollen jedoch nicht nur die Kinder der Tagesstätte profitieren, sondern
die gewonnenen Erfahrungen gezielt an Kleinbauern und Familien der Gemeinde weitergegeben werden. Alle
Mitglieder des Vereins arbeiten ehrenamtlich, Spenden fließen zu 100% in die Projektarbeit in Kenia.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…