fesselzeit.com präsentiert: Hasenohren einer Krabbe mit Demi-Wants-More, WDR-Catweazle und MiShibari.

Quellen: Das Bondage-Handbuch von Matthias Grimme (siehe Fesseln der Hände im Nacken, Kotobu Ryo-tekubi Shibari. Auf der DVD "Shibari - Die Kunst des erotischen Fesselns" hat Steve Osada diese Fesselung "bunny ears" genannt)
Die Krabbe hat viele Namen und es gibt viele Variationen die mich inspiriert haben (z.B. en.wikipedia.org/wiki/Shrimp_tie, "The seductive Art of Japanese Bondage - Position 4 crossed legged bondage" von Midori, "Shibari you can use - Ebi or Kuri" von Lee Harrington, "Kinbaku Mind and techniques 2 - Agura Shibari" von Arisue Go).
Die Idee, mehr Schleifchen in die Fesselungen einzubauen, stammt von Umino (Dragonrope).

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…