bei einem Hollywood-Kurzfilm mit dem Titel "too late" übernahm ich Anfang dieses Jahres die Rolle als VFX-Supervisor am Set in Los Angeles und anschließend die Rolle als VFX-Artist. Das heißt ich habe sowohl die Durchführung des Effekts am Set betreut, als auch anschließend die tatsächliche Verwirklichung in der Software.
Das Ganze fand im Rahmen meiner Bachelor-Arbeit an der Hochschule Deggendorf unter der Leitung von Prof. Joerg Maxzin statt und wurde demnach auch noch in einem theoretischen Teil dokumentiert.

Schauspieler in der Szene ist Robert Loggia, den man auch aus Filmen wie "Lost Highway", "Scarface" oder "Independence Day" kennt.

Regie hat Judith Jerome geführt

Produzent war Steve Hartman

Verwendete Software:
PFTrack, CameraTracker aus Adobe After Effects CS6, Autodesk 3D Studio Max, Rayfire, VRay-Renderer, After Effects zum Erstellen von Mattes und Compositing

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…