Die Kurse zeigen wieder nach oben, vergangene Woche stiegen Dax & Co wieder deutlich an. Dass die Syrienkrise bzw. ein möglicher Einmarsch der USA und ihrer Verbündeter erst einmal abgewendet zu sein scheint, dürfte die Hauptursache für diesen neuen Optimismus sein, so Wolfgang Haberbosch von der Marktsteuerung der Börse München. Jetzt können die Anleger wieder Fundamental- und Konjunkturdaten in den Blick nehmen – und die sehen weltweit gar nicht so schlecht aus. Von China über einige in letzter Zeit etwas schwächelnde Schwellenländer bis USA und Europa wurden durchaus auch positive Zahlen gemeldet. Die Internationale Automobilausstellung lenkte die Aufmerksamkeit auf die Autobranche, deren Kurse überwiegend überzeugen konnten. Aber, so Haberbosch, auch die Versorger, in der jüngsten Vergangenheit eher stiefmütterlich behandelt, legten nach – hier könnte der Wahlausgang interessant werden. Die Wahl in Bayern könnte, so Haberbosch, gerade durch ihre Eindeutigkeit den Wahlausgang noch einmal spannender machen als die Vorhersagen suggerieren. Im Fokus der Anleger dürfte in dieser Woche aber vor allem die Sitzung der US-Notenbank Fed liegen, von der sich Haberbosch ein eindeutigeres Signal über das weitere Vorgehen zum Beispiel beim Kauf von Anleihen wünschte.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…