Idee: Reimo Sandau
Choreografie: Ka Dietze
Tanz: Claudia Kraus, Reimo Sandau
Technik, Bühne: Henryk Bastian, Valentin Klunker
Sound: Paul Giger/ Harald Kimmig/ m.a.cue
Dauer: ca. 20 min
Wann 15.06.2013
Wo: Festspielhaus HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden

Wie gern folgt unser Blick den Bewegungen von Menschen und Tieren, die ganz und gar in ihr TUN „eingetaucht“ sind oder den vom Wind bewegten Pflanzen und Objekten. Dieses BewegtSEIN lässt uns aufmerksam werden, das Gesehene genießen und für kurz oder lang die Zeit vergessen. Wir sind im Alltag umgeben von einer Fülle an Bewegungen, die zielgerichteten Tätigkeiten und Handlungen folgen. WAS IST ES, das uns in ihren Bann zieht? Tauchen wir mit der gleichen Hingabe und Aufmerksamkeit in unser eigenes alltägliches TUN, betreten wir die Schwelle zum Tanz.
Ein tanzender Systemanalytiker, eine Tänzerin und eine Choreografin widmen sich in einer ersten Recherche aus den Blickwinkeln ihrer unter- schiedlichen Tanz- und Lebenshintergründe.

Reimo Sandau, geb.1964, studierte Technische Kybernetik in Karl-Marx-Stadt, seit 1990 Beschäftigung mit Tai Chi, Trance Tanz, Neuer Tanz, contact improvisation, seit 2008 Leitung von Klassen und Performances bei contactimpro dresden.
Ka Dietze, geb. 1963, seit 2002 freiberuflich als Choreografin, Performerin und Pädagogin tätig, seit 2009 Tanzprojekte in Strafvollzugsanstalte
Claudia Kraus, Freiburg, geb. 1984, Tänzerin, Theaterpädagogin. Ausgebildet an der FH Osnabrück und bei TIP bewegungs-art Freiburg im Breisgau.

Eine Produktion im Rahmen der LINIE 08.
LINIE 08 wird veranstaltet von HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden und dem TanzNetzDresden in Kooperation mit der Projektschmiede gemeinnützige GmbH. LINIE 08 wird gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, die Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank, die Landeshauptstadt Dresden – Amt für Kultur und Denkmalschutz.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…