Premananda spricht mit Reinhold über sein neues Buch- und Filmprojekt „Das große Missverständnis“" und die Open Sky House Gemeinschaft, die die Szenerie für dieses Projekt über gelebte Spiritualität ist. Er erzählt wie Buch und Film aus den Satsangs der letzten zehn Jahren zusammengestellt wurden. Die Beispiele aus dem täglichen Leben der Satsang Gemeinschaft machen "Das große Missverständnis" zu etwas besonderem. In diesem Experiment bewussten Lebens wird sehr deutlich wie Strukturen des Verstandes und Traumata uns vom Erwachen abhalten. (Sommer 2013).
Vorstellung des Menschen und spirituellen Lehrers Premananda; über die Community Open Sky House von Premananda in Hitdorf bei Köln, direkt am Rhein mit 25 Leuten; Gründung einer zweiten Community; die kollektive Liebe in der Gemeinschaft; die Entstehung des Buches „Das große Missverständnis“ aus den Aufzeichnungen der letzten 15 Jahre; Gedanken zur Entstehung des Buchtitels; nicht die Probleme, sondern Lösungen sehen; die, wie durch Zufall entstandene, Zuordnung der Kapitel des Buches zu den sieben Chakren; hilfreiche Anleitungen in dem Buch; Teamarbeit – sich im Team spiegeln; Vorstellung des neuen Films, entstanden in den letzten beiden Jahren; der Film als Ausdruck einer Gemeinschaft, die alles miteinander teilt; die Öffnung des Herzchakras und das Arbeiten auf einer neuen Ebene; die Lehren leben; die Möglichkeit über Computer global zu kommunizieren und über die besondere Qualität der persönlichen Begegnung; spirituelle, ernsthaft suchende Menschen in der Community im Prozess des Erwachens unterstützen; der Start der Community auf einem Bauernhof; das neue Haus der Community am Ufer des Rheins – eine internationale Gemeinschaft; Satsangs in verschiedenen Sprachen; verschiedene Konditionierungen der Menschen in Abhängigkeit der geographischen Herkunft; mit der zunehmenden Bewusstwerdung geht in der Community eine größere Kreativität einher; Kunst aus der Intuition und nicht aus Konzepten heraus ausdrücken; der Raum hinter dem Verstand und jenseits aller Worte; unkonditionierte Liebe in der Community; das „Buddy System“; über die täglichen inneren Dramen; Verantwortung für eigene Gefühle übernehmen; dem Schmerz begegnen; Erwachen schließt den Schmerz nicht aus – mit dem Schmerz sein; aufzuwachen setzt voraus, durch den Schmerz zu gehen; über Tagträume und den dahinterliegenden unverarbeiteten Traumen; jeder Mensch ist traumatisiert; sich mit dem Schmerz konfrontieren.

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…