Der Autor dieses Buches ist Jahrgang ’68 und gehörte bereits im zarten Alter von 15 Jahren schon zu den Jungs, die andauernd Sozialstunden schieben mussten, weil er sich nicht damit abfinden konnte, dass man mit einer Mofa nur 25 km/h fahren durfte. Hier formte sich bereits der Wunsch, den Rest seines Lebens im Öl zu stehen und an allem zu arbeiten, was Räder hat. Nach einer Ausbildung zum KFZ-Mechaniker tauchte Christian F. Berg zu Beginn der 90er Jahre in die Motorradbranche ein. Schnell leckte er Blut an den legendären Motorrädern der Kultmarke Harley-Davidson. Hier fühlte er sich wohl und verbrachte Tage und Nächte damit, die vorsintflutlich anmutenden Bikes umzubauen und am Leben zu erhalten. Naturgemäß hatte der Autor demzufolge auch Kontakt zu den Eignern der schweren Maschinen. Über die Jahre studierte der Autor diese Sorte Mensch, die nicht selten aus der verruchten Rockerszene stammten. Besoffen von dieser Szene tauchte er auch darin ab, rockerte fast 30 Jahre darin herum und machte sich sein ganz eigenes Bild von Umgang und Gepflogenheiten dieser Szene.

Die Geschichten und Kolumnen in diesem Buch sind so oder so ähnlich passiert und handeln von den sozialen Beziehungen zwischen Mechanikern und Kunden, zwischen Rockern und ihresgleichen und zwischen ganz normalen Menschen wie Dir und mir. Ein Buch von uns für uns, garniert mit reichlich frechem Gelaber von einem Bengel, der am Niederrhein und im Ruhrgebiet zu Hause ist.

evo.ride-free-mag.com/

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…