+++ sternemann media Produktion 2011 +++

Das „rote Tor" nach Dortmund steht

Am 11. September 2011 richteten Mitarbeiter der SCHACHTBAU NORDHAUSEN GmbH an der B1 bei Dortmund den leuchtend roten Stabbogen der Schnettkerbrücke auf. Zum Einsatz kam dabei ein von den Schachtbauern neu entwickeltes und gebautes Gerät, das kürzlich sogar mit einem Preis ausgezeichnet wurde.

Die für die Aufrichtung eingesetzte Hub- und Verschubeinrichtung (HVE) wurde eigens entwickelt, konstruiert, gebaut und betrieben. Die Einrichtung stellt eine rentable Alternative zu sehr großen, platzintensiven und kostspieligen Kranen dar. Letztere müssten in der Regel im zerlegten Zustand mit vielen Schwerlasttransporten zum Einsatzort gebracht und dort mit Unterstützung eines weiteren Krans aufgerichtet werden.

Für den An- und Abtransport eines Krans mit der erforderlichen Kapazität, wären mindestens 20 Schwerlasttransporte notwendig gewesen. Zusätzlich hätte die Tragfähigkeit des Untergrundes verbessert und das Baufeld vergrößert werden müssen. Aus diesen Gründen und um während der Endmontage des Stabbogens den Verkehr so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, entwickelte man die neue Hub- und Verschubeinrichtung mit sechs hydraulischen Pressen und einer in der Brückenplatte verankerten Führungsstange.

Zur Bauer-Gruppe: youtube.com/watch?v=A59bmzVqxq8

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…