Entwickelt wurde ein übergreifendes digitales Museums-Magazin – eine Multi-Issue-App, die mehrmals im Jahr einzelne Ausgaben veröffentlicht. Pro Ausgabe wird ein spezielles Museum präsentiert, dabei wird in der ersten Ausgabe das Buchstabenmuseum Berlin vorgestellt. Ziel dieser Arbeit sollte es sein, die Darstellungs- und Interaktionsmöglichkeiten von digitalen Magazinen auf Tablets, beispielsweise hinsichtlich des mobilen Lesens und der Usability, auszuloten. Außerdem sollte es dem Fortschritt der Museumslandschaft gerecht werden, nicht allein durch den Behelf der Technik, vielmehr durch einen inhaltlichen Perspektivwechsel. Das bedeutet, dass das Magazin nicht aus der Sicht der Besucher geschrieben und dokumentiert wurde, sondern aus der Sicht der Initiatoren. Es beleuchtet daher mit einem Blick hinter die Kulissen die menschliche Seite, beinhaltet interessante Geschichten und stellt somit einen attraktiven Mehrwert zum Museum dar.

emem Magazin is a comprehensive digital museumsmagazine - a multi-issue app that publishes individual several times a year. In every issue a special museum is presented in a very personal way. It tells stories behind the scenes and documents from the viewpoint of initiators. The first issue introduces the Buchstabenmuseum Berlin. The aim of this work should be to explore the presentation and interaction possibilities of digital magazines on tablets, for example in terms of mobile reading and usability.

emem-magazin.de

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…