Paper Aeroplanes, Sarah Howells and Richard Llewellyn, have not drifted off when singing along the meadows of The River Elbe. But maybe the listener will drift and drown when he surrenders to these two excellent gems of pop music. They’ll take you by storm and make your heart feel light as a feather though the tenor is not that light. The lyrics of their hymn “When The Windows Shook” deal with “accidents” in oil refineries but nevertheless the song is a veritable hit. At least it would be in a better radio world. Anger, sadness and grandeur in the guise of comfort – a seldom experience. Enterprising and restrained – all in one! Terrific. Quiet tunes in a big way, sincere and full of emotions. bit.ly/1yMXhth

Nicht fortgetrieben sind die walisischen Papierflieger Sarah Howells und Richard Llewellyn auf den weiten Elbwiesen. Hingeben und vortrefflich treiben lassen jedoch kann sich der Zuhörer bei diesen beiden Kleinoden von Popmusik. Federleicht wird es einem dabei ums Herz und selbiges ist prompt, so man denn mit selbem auch fühlt, im Sturm erobert. Wenn auch nicht ob der Inhalte. Das hymnische „When The Windows Shook“ immerhin thematisiert „Unfälle“ in Ölraffinerien und ist dabei nicht weniger als ein veritabler Hit. Zumindest wäre er das in einer besseren Radiowelt. Selten bekommt man Wut, Trauer und Erhabenheit in solch einem lockeren Gewand präsentiert. Einfallsreich und doch musikalisch zurückhaltend kommen die Songs des Duos daher. Traumhaft. Leise Töne ganz groß, aufrichtig und voller Emotionen. bit.ly/1n8wtBc

Created by lichtempfindlich | Filmproduktion in cooperation with Heartdisco Music
Camera - Matthias Fritsche
Boom operator - Christoph Schönefeldt
Filmed at the Herrenkrugsteg - Magdeburg

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…