Wegen der ungewöhnlichen Konstruktion ist das als "Isetta" bezeichnete Rollermobil, welches vom Münchener Automobilhersteller BMW von 1955 bis 1962 gefertigt wurde, rasch zum Kultauto geworden. Zur Automobilisierung der Bundesrepublik Deutschland in den 1950-iger Jahren hatte das Fahrzeug sogar eine zentrale Funktion, wie dieser historische Werbefilm zeigt.

Klein - billig und dennoch automobillike - galt die Isetta als Symbol des Wiederanfangs in den ersten Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg. Schliesslich kostete das eifoermige Vehikel damals gerade mal etwa DM 2.500,-- und lag damit im durchaus erschwinglichen Bereich, um mit der "Knutschkugel", wie das Wägelchen aufgrund der hinten deutlich engeren Spurweite auch genannt wurde, ins neue Reiseland der Deutschen - Bella Italia - zu düsen. Und immerhin wurden doch tatsächlich sagenhafte 80 km/h als Spitzengeschwindigkeit erreicht...

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…