1. PARADOX: „Der Drache des Osten und Westen“ – Osterode am Harz 2005

    In Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Kultur und unter dem Dach der Künstlergruppe PARADOX reflektieren Künstler aus Deutschland und China in Osterode am Harz ihre Ideen zur kulturhistorisch völlig unterschiedlich geprägten Figur des Drachen. Der im Abendland das Böse Verkörpernde symbolisiert im asiatischen Raum das Glück und die Kraft der Naturgewalten. PARADOX lädt dazu ein, sich in diesem kreativen Spannungsfeld zu einer Wanderung durch schöpferische Sphären und Eigenarten der Kulturen inspirieren zu lassen. Nicht nur die Ausstellung ist verteilt auf drei Gebäude, auch die gesamte Innenstadt von Osterode zeigt sich im Zeichen des Drachen.
    Kurzbeschreibung: Vorspiel mit mystischem Drachetanz von Sharifa, Drachespuren in der Innenstadt, Impressionen der Vernissage, Ausstellung und Finissage, abgerundet von Szenen aus dem Leben der Künstlergruppe PARADOX.

    # vimeo.com/63969372 Uploaded 38 Plays 0 Comments
  2. Künstlergruppe PARADOX: rund um die Vernissage im Tianjin Western Art Museum, China 2007

    Der herzliche Empfang, die turbulente Vernissage mit Ausschnitten aus den Ansprachen und Blick in die Ausstellung der Künstlergruppe PARADOX im Tianjin Western Art Museum, China. Mit anschließender Einladung zum überaus ausgiebigem Essen durch Fang Bojing, Leiter des Ministeriums für Kultur und Kunst, Tianjin.

    # vimeo.com/64399912 Uploaded 21 Plays 0 Comments
  3. Tadashi Endo – Künstlergruppe PARADOX – Kunstfestival Helgoland 2006

    Der Butoh-Ma Meister Tadashi Endo führt mit einer internationalen Gruppe von Tänzern aus u.a. Belgien, Brasilien, Frankreich, Schweiz, Spanien, und natürlich Deutschland eine Performance auf, die er eigens für Helgoland entwickelt und mit der Tanzgruppe auf der Insel innerhalb von 10 Tagen einstudiert hat. „Kaizoku tachi – oder die Seelen von Hilligenlei“. Unbeschreibliche Bilder, jeder hat für sich aus Meeresutensilien ein eigenes Kostüm kreiert. Das wunderbar mystische Schauspiel beginnt am Südstrand, führt über den Lung Wai, anschließend verteilen sich die Künstler über gesamte Insel, verschmelzen an „ihrem“ Ort jeder auf seine eigene Weise mit der Insel, dem Meer, der Natur und treffen sich zu einem stimmungsvollen Abschlussbild im Abendlicht auf der Landungsbrücke.

    Bereits zum vierten Mal seit 1998 verwandeln die Künstler von PARADOX vom 21. Juli bis 9. September 2006 Deutschlands einzige Hochseeinsel Helgoland unter dem Motto „Kunst ist eine Insel“ in eine lebendige Galerie. Ausstellungen an den verschiedensten Orten im Innen- wie Außenbereich auf dem Eiland machen den roten Felsen zu einem Gesamtkunstwerk, das sich der Besucher im wahrsten Sinne des Wortes erwandern kann. Bildende Künstler mit Gemälden, Grafiken, Holzstichen, Collagen, Lithografien, Radierungen, Fotoarbeiten, Keramiken, Skulpturen, Installationen, Mal-Kreativ-Bildhauerkursen und vielen weiteren schöpferischen Ideen schaffen in Verbindung mit darstellenden Künstlern mit Musik, Performance, Tanz, Lesung und anderen besonderen Auftritten ein kulturelles Erlebnis, das in dieser homogenen Form nur im einzigartigen Rahmen der Insel Helgoland geboten werden kann. Das Motto „Kunst ist eine Insel“ steht auf dem begrenzten Raum des trutzigen Eilands in den Weiten des Meeres als Symbol für die grenzenlose Erfahrung der Kunst, die wie ein Fels in der Brandung des Lebens ruht.

    # vimeo.com/64838614 Uploaded 185 Plays 0 Comments
  4. Gemeinschaftsskulptur - Künstlergruppe PARADOX – Kunstfestival Helgoland 2006
    Das PARADOXe Dreieck: die Künstler Christine van Talis, Gisela Meyer-Hahn, Angelika Krings, Jürgen Krings und Joachim Schneider schaffen aus Porenbeton und Segeltuch eine Liegeskulptur im „Deutschen Eck“ von Helgoland, gleich neben der Lesehalle am Nord-Osthafen. Eindrücke vom Aufbau, der Skulptur und Statements der Künstler.

    Bereits zum vierten Mal seit 1998 verwandeln die Künstler von PARADOX vom 21. Juli bis 9. September 2006 Deutschlands einzige Hochseeinsel Helgoland unter dem Motto „Kunst ist eine Insel“ in eine lebendige Galerie. Ausstellungen an den verschiedensten Orten im Innen- wie Außenbereich auf dem Eiland machen den roten Felsen zu einem Gesamtkunstwerk, das sich der Besucher im wahrsten Sinne des Wortes erwandern kann. Bildende Künstler mit Gemälden, Grafiken, Holzstichen, Collagen, Lithografien, Radierungen, Fotoarbeiten, Keramiken, Skulpturen, Installationen, Mal-Kreativ-Bildhauerkursen und vielen weiteren schöpferischen Ideen schaffen in Verbindung mit darstellenden Künstlern mit Musik, Performance, Tanz, Lesung und anderen besonderen Auftritten ein kulturelles Erlebnis, das in dieser homogenen Form nur im einzigartigen Rahmen der Insel Helgoland geboten werden kann. Das Motto „Kunst ist eine Insel“ steht auf dem begrenzten Raum des trutzigen Eilands in den Weiten des Meeres als Symbol für die grenzenlose Erfahrung der Kunst, die wie ein Fels in der Brandung des Lebens ruht.

    # vimeo.com/65065065 Uploaded 25 Plays 0 Comments
  5. PARADOX – Gu Yingzhi zum Kunstfestival Helgoland 2006
    Die chinesische Künstlerin Gu Yingzhi, u.a. Präsidentin des Künstlerverbandes Hua Cui aus Tianjin kommt extra aus China zum Kunstfestival der Künstlergruppe PARADOX auf Helgoland angereist und vertritt die chinesischen Künstler in der Ausstellung.
    Kurze Einführung in ihre Arbeit als Künstlerin. Ansprache zur Eröffnung des Kunstfestivals mit Grüßen der chinesischen Künstler, übersetzt von Christophe Didillon. Traditioneller chinesischer Tanz in traditionellen Kostümen und traditionellem Gesang zusammen mit Zhang Xianghue zum öffentlichen Künstlerempfang auf Helgoland. Treffen in der Galerie Hummerbude PARADOX mit MdB Dr. Ernst-Dieter Rossmann (Schirmherr des Kunstfestivals). Künstlerfest mit Knieper vor der Hummerbude. Empfang des Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein, Peter Harry Carstensen, im Südhafen von Helgoland. Impressionen vom Malkurs chinesische Tuschemalerei und Kalligrafie unter der Leitung von Gu Yingzhi. Happening im deutsch-chinesischen Kulturaustausch: die Helgoländer Künstlerin Angelika Krings chinesisch geschminkt, in einem traditionellen chinesischen Kostüm, die chinesische Tänzerin Zhang Xianghue in Helgoländer Tracht tanzen und ziehen mit einigen Künstlern über die Insel. Anschließend mit dem Börteboot rund um den Roten Felsen. Eintrag ins Gästebuch der Gemeinde Helgoland. Abschied von den Insulanern und Künstlern.

    Bereits zum vierten Mal seit 1998 verwandeln die Künstler von PARADOX vom 21. Juli bis 9. September 2006 Deutschlands einzige Hochseeinsel Helgoland unter dem Motto „Kunst ist eine Insel“ in eine lebendige Galerie. Ausstellungen an den verschiedensten Orten im Innen- wie Außenbereich auf dem Eiland machen den roten Felsen zu einem Gesamtkunstwerk, das sich der Besucher im wahrsten Sinne des Wortes erwandern kann. Bildende Künstler mit Gemälden, Grafiken, Holzstichen, Collagen, Lithografien, Radierungen, Fotoarbeiten, Keramiken, Skulpturen, Installationen, Mal-Kreativ-Bildhauerkursen und vielen weiteren schöpferischen Ideen schaffen in Verbindung mit darstellenden Künstlern mit Musik, Performance, Tanz, Lesung und anderen besonderen Auftritten ein kulturelles Erlebnis, das in dieser homogenen Form nur im einzigartigen Rahmen der Insel Helgoland geboten werden kann. Das Motto „Kunst ist eine Insel“ steht auf dem begrenzten Raum des trutzigen Eilands in den Weiten des Meeres als Symbol für die grenzenlose Erfahrung der Kunst, die wie ein Fels in der Brandung des Lebens ruht.

    # vimeo.com/65293991 Uploaded 35 Plays 0 Comments

PARADOX Kulturaustausch

B.J. Antony

Rund um den deutsch-chinesischen Kulturaustausch der freien Künstlergruppe PARADOX mit den Erlebnissen und zwischenmenschlichen Beziehungen in Deutschland und China.

Browse This Channel

Shout Box

Heads up: the shoutbox will be retiring soon. It’s tired of working, and can’t wait to relax. You can still send a message to the channel owner, though!

Channels are a simple, beautiful way to showcase and watch videos. Browse more Channels.