1. Dieser Satsang mit Aktu stammt aus dem Jahre 2012 (Jetzt-TV, Aktu, Satsang 03 01).
    Gewahrsein, die Qualität des reinen Bewusstseins; Wahrnehmung von Erfahrungen und Gedanken; Vorstellungen von der Zukunft entstehen aus der Vergangenheit; die Arbeit an unserer Geschichte verwehrt die Wahrnehmung des Augenblicks; wenn nur die Fokussierung der Wahrnehmung auf ein Teilstück dessen gerichtet ist, was ist; wenn die Wahrnehmung rein ist, ist die Fülle des Lebens ist immer da; Prioritäten in der Wahrnehmung; Wahrnehmung und Polarität; das Hängen an der Geschichte aus Existenzangst; Dimensionen jenseits des Verstandes; wer wir sind, außerhalb unserer Geschichte; der springende Geist; Existenzangst und deren Überwindung; reines Wahrnehmen ist leer; das Verbrennen des Begehrens durch reines Bewusstsein; die Freude des Habens und die Freude des Seins.

    # vimeo.com/68699863 Uploaded 394 Plays 0 Comments
  2. Dieser Satsang mit Aktu fand beim 20. Rainbow Spirit Festival im Mai 2013 in Karlsruhe statt (Jetzt-TV, Aktu, Satsang04).
    Wer sind wir ohne unsere Geschichte; über die Identifikation mit dem Körper; reines Sein bedeutet nicht Wissen; jenseits der Geschichte bleibt reines Bewusstsein; im Außen ist die Fülle nicht dauerhaft zu finden; das ganze Universum ist Schwingung; aus der Präsenz des Seins beobachten; gleichzeitiges Erleben der Unendlichkeit des Seins und der Erscheinungen, die darin auftauchen; der Schritt ins Nichts, den Urgrund; wir haben nicht die Möglichkeit nicht zu sein; Konditionierungen erkennen; man kann Konditionierungen nicht auflösen, man kann nur auf die Ebene „gehen“, auf der die Konditionierung nicht mehr erlitten wird; die Polarität erleben wie sie ist; Himmel und Erde bedingen sich gegenseitig; auf der Welt gibt es keine Vollkommenheit, die Vollkommenheit ist nur in unserem Inneren zu erfahren; die Erkenntnis das reine Bewusstsein zu sein – das Erwachen; das Leben geschieht durch uns; sich durch Erkenntnis aus der Gefangenschaft befreien; nicht mit der Vergangenheit hadern; Dankbarkeit nährt das Füllebewusstsein – Undankbarkeit, mehr haben wollen, nährt das Mangelbewusstsein; die Gier ist die Polarität zur Angst; die Bedeutung von Moral; Gelassenheit in den Tiefen des Seins erfahren; absichtsloses Tun; aus dem, was wir denken, entsteht unsere Welt; je polarer das Denken desto polarer die Welt; erst ist die Handlung, die Entscheidung im Kopf ist erst Sekundenbruchteile später (moderne Hirnforschung); das Leben geschieht als Spiel der Elemente, wie wir dieses Spiel wahrnehmen wird beeinflusst durch unsere Konditionierung; über positives Denken; es braucht keine Lösungen; Bewusstsein kann man nicht haben, sondern nur sein.

    # vimeo.com/75593278 Uploaded 368 Plays 0 Comments
  3. Dieser Satsang mit Aktu fand beim 20. Rainbow Spirit Festival im Mai 2013 in Karlsruhe statt (Jetzt-TV, Aktu, Satsang05).
    Was bedeutet der Begriff Satsang?; die Wahrheit, die allem gemeinsam ist; zur Wahrhaftigkeit des eigenen Seins zurückfinden; aufhören, ein getrenntes Wesen sein zu wollen; das Sein und die Konditionierung sind gleichzeitig vorhanden; der Raum als fünftes Element, in dem die vier Elemente stattfinden; über die Wahrnehmung des Raumes das finden, was ewig ist; mit dem sein, was ist; der Umgang mit unangenehmen Gefühlen; in der Selbstergründung feststellen, dass das Ich nicht auffindbar ist, dann löst sich die Emotion auf; Widerstand willkommen heißen; die Leichtigkeit des Seins ist frei; die Aggregatzustände der Energien; Meditation als Gewahrsein im Alltag von dem, was ist – die Meditation des Seins; die zwei Wölfe im Herzen; der Shift, der einfach passiert, den man nicht herbeiführen kann; Veränderung im Leben nach dem Shift; die Sehnsucht als sehr kraftvoller Weg nach innen; der Unterschied zwischen Wille und Sehnsucht; Hilflosigkeit, Sinnlosigkeit und Verzweiflung führen zur Kapitulation des Egos; aus der Urangst entsteht das Gefühl von Getrenntheit; wenn wir mit beiden Polen einverstanden sind, hebt sich die Verdichtung der Polarität auf; mit dem Leben fließen; über das TAO kann nicht gesprochen werden, sondern nur über das, was sich im TAO zeigt; die Angst anschauen und durchleben; immer wieder zu sich zurückkehren; reines Nichtwissen Sein; Konditionierungen bleiben auch nach dem Erwachen erhalten; mit den Konditionierungen ein freudiges, erwachtes Leben führen.

    # vimeo.com/78140637 Uploaded 385 Plays 0 Comments
  4. Dieses Video zeigt die Begrüßung beim Int. Satsang-Festival in Wien im Mai 2014 durch Aktu und Lesungen aus dem Buch zum Festival von Nabala und Gaia mit anschließendem Satsang (Jetzt-TV, Satsang Festival01, Aktu, Nabala, Gaia).
    Im Satsang lösen sich alle Programme auf; Lesung von Nabala aus dem Buch zum Festival; Gleich-gültigkeit, wenn alles gleich gültig ist; es kann niemanden geben, der in der Nondualität lebt; sehen, dass nie etwas verloren war; sich selbst verschenken in jedem Moment; das pulsierende Leben, das sich als alles und nichts erfährt; das Feuer des Absoluten, das alles verbrennt; das Besondere ist schon da, in jedem Moment; die sehende Aufmerksamkeit ist immer hier; Empfindungen, die erst in ihrer Beschreibung zu Dingen werden; das Zusehen von niemandem, das sich selbst schaut und die Hingabe selbst ist; Lesung von Gaia aus dem Buch zum Festival; Nondualität lässt sich in unserer dualen Sprache nicht beschreiben; wenn an Konzepte geglaubt wird, gibt es keine Freiheit; die Idee, in einer permanenten Bewusstheit sein zu müssen, erzeugt Stress; eine Vorstellung ist das, was sich vor uns stellt; die Idee etwas nicht zu erreichen verursacht Leid.

    # vimeo.com/94779594 Uploaded 558 Plays 0 Comments
  5. Dieses Interview führte Devasetu mit Aktu in Juni 2014 in Wien (Jetzt-TV, Aktu, Interview02).
    Über die unterschiedliche Auswirkung der Ausrichtung auf das Glücklich-sein auf der einen Seite und auf das Erwachen auf der anderen Seite; Glücklich-sein hat sehr viel mit der Welt zu tun, Erwachen hingegen hat mit dem zu tun, was wir alle in Wahrheit sind; bei der Ausrichtung nach Glück ist die Wahrnehmung nach außen orientiert bei der Ausrichtung auf das Erwachen ist die Wahrnehmung nach innen orientiert; Glücklich-sein impliziert ein Ich; das Ich will glücklich sein, beim Erwachen verschwindet das Ich vollkommen; das kosmische Gesetz der Ausrichtung; in der Welt erscheint das, was das Leben spielen will; am Erwachen führt kein Weg vorbei; es gibt keine Erfahrung ohne ein Ich; die Erfahrung an sich ist bereits das Konzept des Erfahrens; die Absolutheit ist unbeschreibbar; das Absolute ist das, was sieht, alles andere erscheint; das „Ich-Bin“ hat mit Erwachen noch nichts zu tun, das „Ich-Bin“ gehört noch in die Welt der Erscheinung; da ist niemand, der erwachen kann; Selbstergründung und Hingabe sind die beiden Flügel der Freiheit; es gibt keinen Handelnden; sich in jedem Moment für die Wahrheit entscheiden; Satsang als Ausrichtung auf die Wahrheit jenseits der Erscheinungen; die Angebote Aktus: Satsang, Meeting Aktu, Heilarbeit; Stress entsteht durch bestimmte Glaubensätze im Zellgedächtnis; über die Kultur auf der Insel Bali; der frühe Wunsch Aktus zu lehren; Unterschiede zwischen deutschen Satsanglehrern und englischen Non-duality Speakern; über den Begriff Non-duality; Zusammenhänge können hergestellt werden in dem Wissen, dass sie nur Konzepte sind; über die Vaterschaft Aktus.

    # vimeo.com/100576839 Uploaded 425 Plays 0 Comments

Aktu

Jetzt-TV.net Plus

Browse This Channel

Shout Box

Heads up: the shoutbox will be retiring soon. It’s tired of working, and can’t wait to relax. You can still send a message to the channel owner, though!

Channels are a simple, beautiful way to showcase and watch videos. Browse more Channels.