1. Konrad Landsberg SJ lebt und wirkt seit 40 Jahren in der Mission in Simbabwe. Als er 1973 ins damalige Rhodesien gesandt wurde, fand er eine Kirche vor, die von Rassentrennung geprägt war. Diese Situation hat sich mit der Unabhängigkeit des Landes 1980 zumindest offiziell geändert.
    Mission bedeutet für P. Landsberg SJ den Versuch, den Menschen in die Freiheit zu führen, eigene Entscheidungen zu treffen, eigene Werte kennenzulernen, eigene Ziele kennenzulernen und auf der Ebene von Werten Entscheidungen zu treffen. Was Mission noch für ihn bedeutet und welchen Schwierigkeiten diese Mission in Simbabwe begegnet, erzählt er im Gespräch.

    Die deutschen Missionare, die der Jesuitenorden in die Welt entsandt hat, sind und waren Brückenbauer. In der Filmporträtreihe der Jesuitenmission berichten sie über ihren Werdegang und die Herausforderungen, vor die sie dieser Einsatz für die Mitmenschen gestellt hat. Meist haben sie mehr als ihr halbes Leben in den Missionsgebieten wie Indien oder Simbabwe verbracht, um ihren Dienst am Glauben mit ganz persönlicher Gestaltungskraft auszufüllen. Heute hat sich ihre Aufgabe dahin gewandelt, den eigenständig gewordenen Ortskirchen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.
    Die Jesuitenmission baut Brücken weltweiter Solidarität zwischen Menschen aller Religionen, Kulturen und Kontinente. Als deutsches Hilfswerk der Jesuiten weltweit fördern und begleiten wir Hilfsprojekte des Ordens und seiner Projektpartner in rund 50 Ländern. Wir stärken Initiativen an der Basis, die den Armen direkt helfen und sie aktiv einbinden.

    Mehr Informationen zur Arbeit der Jesuitenmission finden Sie unter jesuitenmission.de

    # vimeo.com/66789089 Uploaded 236 Plays 0 Comments
  2. Dieter Thiel SJ ist seit 1965 Missionar in Simbabwe. Er hat in dieser Zeit den Wandel der Kirche in Simbabwe vom klassischen Missionsland hin zu einer eigenständigen Kirche der Gläubigen miterlebt. P. Thiel erinnert sich, was es in den 1960er und 1970er Jahren hieß, eine neue Missionsstation aufzubauen und erzählt, welche wichtige Rolle Katecheten in den Gemeinden in Simbabwe zukommt.

    Die deutschen Missionare, die der Jesuitenorden in die Welt entsandt hat, sind und waren Brückenbauer. In der Filmporträtreihe der Jesuitenmission berichten sie über ihren Werdegang und die Herausforderungen, vor die sie dieser Einsatz für die Mitmenschen gestellt hat. Meist haben sie mehr als ihr halbes Leben in den Missionsgebieten wie Indien oder Simbabwe verbracht, um ihren Dienst am Glauben mit ganz persönlicher Gestaltungskraft auszufüllen. Heute hat sich ihre Aufgabe dahin gewandelt, den eigenständig gewordenen Ortskirchen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

    Die Jesuitenmission baut Brücken weltweiter Solidarität zwischen Menschen aller Religionen, Kulturen und Kontinente. Als deutsches Hilfswerk der Jesuiten weltweit fördern und begleiten wir Hilfsprojekte des Ordens und seiner Projektpartner in rund 50 Ländern. Wir stärken Initiativen an der Basis, die den Armen direkt helfen und sie aktiv einbinden.

    Mehr Informationen zur Arbeit der Jesuitenmission finden Sie unter: jesuitenmission.de

    # vimeo.com/66222718 Uploaded 136 Plays 0 Comments
  3. P. Clemens Freyer SJ erinnert sich an seine ersten Kontakte zu den Jesuiten im Nachkriegsberlin der 1940er Jahre. Zwischen dem ersten Kennenlernen und dem Entschluss selbst Jesuit zu werden lagen zehn Jahre. Während seiner Zeit im heutigen Simbabwe übernahm P. Freyer die unterschiedlichsten Aufgaben, je nach dem, was die Lage verlangte. So hat er vom Lehrer, Missionar, Bauherrn, Seelsorger, Fundraiser und Entwicklungsexperten alle Berufe länger oder kürzer ausgeführt. Besonders erinnert er sich an die schwierigen Zeiten während der Hungersnot und der Finanzkrise und den großen Sorgen, die damals 50 Tonnen Reis hervorrufen konnten. Bei Notsituationen für die Menschen da sein. Dieses Motiv zieht durch all die Jahre von Kriegsopfern, über Flüchtlinge und Kinder in Hungersnot bis hin zu Sträflingen hinter Gittern. Wichtig bei all seiner Arbeit war immer die Verbindung zu Freunden und Unterstützern in Deutschland.

    Die deutschen Missionare, die der Jesuitenorden in die Welt entsandt hat, sind und waren Brückenbauer. In der Filmporträtreihe der Jesuitenmission berichten sie über ihren Werdegang und die Herausforderungen, vor die sie dieser Einsatz für die Mitmenschen gestellt hat. Meist haben sie mehr als ihr halbes Leben in den Missionsgebieten wie Indien oder Simbabwe verbracht, um ihren Dienst am Glauben mit ganz persönlicher Gestaltungskraft auszufüllen. Heute hat sich ihre Aufgabe dahin gewandelt, den eigenständig gewordenen Ortskirchen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

    Die Jesuitenmission baut Brücken weltweiter Solidarität zwischen Menschen aller Religionen, Kulturen und Kontinente. Als deutsches Hilfswerk der Jesuiten weltweit fördern und begleiten wir Hilfsprojekte des Ordens und seiner Projektpartner in rund 50 Ländern. Wir stärken Initiativen an der Basis, die den Armen direkt helfen und sie aktiv einbinden.

    # vimeo.com/65950397 Uploaded 123 Plays 0 Comments
  4. P. Lorenz von Walter SJ wurde in seiner Kindheit und Jugend von den Jesuiten im Köln der Nachkriegszeit geprägt. Daraus entstand sein Wunsch ebenfalls Jesuit zuwerden. Im damaligen Rhodesien erlebte er den sogenannten Befreiungskampf mit und erinnert sich besonders emotional an eine Situation, als wäre sie erst am Vortag geschehen. Eine kleine Apostel hat damals durch ihre Gebet, so P. von Walter, das Leben vieler Mitschülerinnen und Schüler, die von Rebellen entführt worden waren, gerettet.

    Die deutschen Missionare, die der Jesuitenorden in die Welt entsandt hat, sind und waren Brückenbauer. In der Filmporträtreihe der Jesuitenmission berichten sie über ihren Werdegang und die Herausforderungen, vor die sie dieser Einsatz für die Mitmenschen gestellt hat. Meist haben sie mehr als ihr halbes Leben in den Missionsgebieten wie Indien oder Simbabwe verbracht, um ihren Dienst am Glauben mit ganz persönlicher Gestaltungskraft auszufüllen. Heute hat sich ihre Aufgabe dahin gewandelt, den eigenständig gewordenen Ortskirchen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

    Die Jesuitenmission baut Brücken weltweiter Solidarität zwischen Menschen aller Religionen, Kulturen und Kontinente. Als deutsches Hilfswerk der Jesuiten weltweit fördern und begleiten wir Hilfsprojekte des Ordens und seiner Projektpartner in rund 50 Ländern. Wir stärken Initiativen an der Basis, die den Armen direkt helfen und sie aktiv einbinden.

    # vimeo.com/65950467 Uploaded 228 Plays 0 Comments
  5. Oskar Wermter SJ kam zum ersten Mal 1966 ins damalige Rhodesien, nach dem Studium der Theologie in Frankfurt kehrte er im Jahr 1972, während des sich verschärfenden Bürgerkrieges zurück in seine neue Heimat.

    P. Wermter sieht seine Mission als Einsatz für Glaube und Gerechtigkeit. Besonders in einem Land wie Simbabwe, in welchem das Leben vieler Menschen seit Jahrzehnten von Gewalt und Ungerechtigkeit geprägt ist, versucht er, diese Mission umzusetzen. Verschiedenste Erlebnisse spiegeln diese Gewalt wieder: Die Zeit der Rassentrennung in den 1960er Jahren, der Befreiungskampf in den 1970er Jahren, Ungerechtigkeiten und Gewalt, die den Menschen bis heute begegnen.

    Die deutschen Missionare, die der Jesuitenorden in die Welt entsandt hat, sind und waren Brückenbauer. In der Filmporträtreihe der Jesuitenmission berichten sie über ihren Werdegang und die Herausforderungen, vor die sie dieser Einsatz für die Mitmenschen gestellt hat. Meist haben sie mehr als ihr halbes Leben in den Missionsgebieten wie Indien oder Simbabwe verbracht, um ihren Dienst am Glauben mit ganz persönlicher Gestaltungskraft auszufüllen. Heute hat sich ihre Aufgabe dahin gewandelt, den eigenständig gewordenen Ortskirchen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

    Die Jesuitenmission baut Brücken weltweiter Solidarität zwischen Menschen aller Religionen, Kulturen und Kontinente. Als deutsches Hilfswerk der Jesuiten weltweit fördern und begleiten wir Hilfsprojekte des Ordens und seiner Projektpartner in rund 50 Ländern. Wir stärken Initiativen an der Basis, die den Armen direkt helfen und sie aktiv einbinden.

    Mehr Informationen zur Arbeit der Jesuitenmission finden Sie hier: jesuitenmission.de

    # vimeo.com/65950495 Uploaded 75 Plays 0 Comments

Missionare im Gespräch

Jesuitenmission PRO

Die deutschen Missionare, die der Jesuitenorden in die Welt entsandt hat, sind und waren Brückenbauer. In der Filmporträtreihe der Jesuitenmission berichten sie über ihren Werdegang und die Herausforderungen, vor die sie dieser Einsatz für die Mitmenschen…


+ More

Die deutschen Missionare, die der Jesuitenorden in die Welt entsandt hat, sind und waren Brückenbauer. In der Filmporträtreihe der Jesuitenmission berichten sie über ihren Werdegang und die Herausforderungen, vor die sie dieser Einsatz für die Mitmenschen gestellt hat. Meist haben sie mehr als ihr halbes Leben in den Missionsgebieten wie Indien oder Simbabwe verbracht, um ihren Dienst am Glauben mit ganz persönlicher Gestaltungskraft auszufüllen. Heute hat sich ihre Aufgabe dahin gewandelt, den eigenständig gewordenen Ortskirchen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Die Jesuitenmission baut Brücken weltweiter Solidarität zwischen Menschen aller Religionen, Kulturen und Kontinente. Als deutsches Hilfswerk der Jesuiten weltweit fördern und begleiten wir Hilfsprojekte des Ordens und seiner Projektpartner in rund 50 Ländern. Wir stärken Initiativen an der Basis, die den Armen direkt helfen und sie aktiv einbinden.

Mehr Informationen zur Arbeit der Jesuitenmission finden Sie unter jesuitenmission.de

Browse This Channel

Shout Box

Channels are a simple, beautiful way to showcase and watch videos. Browse more Channels.