1. # vimeo.com/40029641 Uploaded 5,281 Plays 5 Comments
  2. Go to the talk: edge.org/conversation/napoleon-chagnon-blood-is-their-argument

    Introduction by Richard Dawkins

    "Chagnon's extraordinary body of work will long be mined, not just by anthropologists but by psychologists, humanists, litterateurs, scientists of all kinds: mined for . . . who knows what insights into the deep roots of our humanity?"

    NAPOLEON CHAGNON is a renowned anthropologist who is most widely recognized for his study of the Yanomamö tribes in the Amazon. He is a professor of anthropology at the University of Missouri; Author, Noble Savages: My Life Among Two Dangerous Tribes—the Yanomamö and the Anthropologists.

    STEVEN PINKER, psychologist, is Johnstone Family Professor, Department of Psychology; Harvard University; Author, The Better Angles of Our Nature: Why Violence Has Declined; The Blank Slate: The Modern Denial of Human Nature.

    RICHARD WRANGHAM is Ruth Moore Professor of Biological Anthropology, Curator of Primate Behavioral Biology at Harvard University; Author, Catching Fire: How Cooking Made Us Human; (coauthor) Demonic Males: Apes, and the Origins Of Human Violence.

    DANIEL C. DENNETT is Austin B. Fletcher Professor of Philosophy, & Co-Director, Center for Cognitive Studies, Tufts University; Author, Intuition Pumps and Other Tools for Thinking; Darwin's Dangerous Idea: Evolution and the Meanings of Life.

    DAVID HAIG, evolutionary geneticist/theorist, is Associate Professor of Biology in Harvard's Department of Organismic and Evolutionary Biology, with an interest in conflicts and conflict resolution within the genome, and genomic imprinting and relations between parents and offspring; Author, Genomic Imprinting and Kinship.

    Uploaded
  3. „Sound of the memory“ ist ein Projekt, das das Potential der modernen Kunst- und Medienformen nutzt, um eine Brücke zwischen Gesellschaft, Wissenschaft und Kunst zu schlagen und auf dieser grenzübergreifend Menschen zu einer gemeinsamen Erforschung ihrer Erinnerung(en) zusammenzubringen. Inspiriert durch den Neurobiologen Eric Kandel, der sagt, „we are who we are because of what we learn and what we remember (…)“, soll „sound of the memory“ einen neuen Zugang zu Erinnerung und Geschichte bieten. Eric Kandel hat auf revolutionäre Weise das Erinnern in das Zentrum des menschlichen Lebens und der Entwicklung gestellt und in diesem Projekt sollen Menschen unterschiedlichster Herkunft die Plattform zu einem innovativem, künstlerisch-interaktivem Zugang zu ihrer Erinnerung, zu sich bekommen.

    Die modernen digitalen Medien und neuen Kunstformen ermöglichen uns neue Ansätze zur Produktion, Artikulation und Visualisierung von Erinnerung(en) und Geschichte(n) auf ideeller und materieller Ebene. Durch Gestaltung von Räumen, durch Installationen und Interfaces können KünstlerInnen neuartige Zugänge zu ihrem Publikum herstellen und die Interaktivität in der Begegnung steigern. Dies kann der Gesellschaft zu einem Dialog auf dem Weg der Künste, im Rahmen eines interdisziplinären künstlerischen Formats verhelfen, in dessen Rahmen ein ehrlicher Meinungsaustausch und eine Auseinandersetzung miteinander stattfinden kann. Es kann eine Schnittstelle zwischen Kunst und Gesellschaft entstehen, die unsere Zeit erfahr- und erlebbarer macht und das, was wir durch das Leben in ihr produzieren: Erinnerung. Durch den Austausch und die Reaktionen innerhalb dieses Raums wird ein gemeinsames System von Kodierung und Enkodierung visuell wahrnehmbar (wie z.B. die Informationsgrafik). Kunstformen dienen als Kanal und als Ausdrucksmedium, um das, was wir mit- und übereinander zu erfahren, sichtbar zu machen.

    Zusammengefasst kann man sagen, das der Informationsfluss, der uns erreicht, immer viel-dimensionaler und diffuser wird – wir nehmen nicht mehr, wie bei „klassischen“ Kunstformen, auf nur einer Ebene wahr – und wir mit der Reaktion darauf, zum Beispiel durch künstlerisch-kulturelle Bearbeitung und Auswertung einzelner Teile, dem groben Verständnis der individuellen und kollektiven Erinnerung näher kommen können.

    Diese Wechselbeziehungen nutzt „sound of the memory“, um in drei Tagen mit ihnen auf dem Weg einer Ausstellung, einer Filmvorführung und Diskussion und in Workshops umzugehen. In der Ausstellung werden audio-visuelle Werke von KünstlerInnen präsentiert, die sich mit dem großen Feld der Erinnerung und des Gedächtnisses befassen. Im Anschluss an die Filmvorführung der Dokumentation „Auf der Suche nach dem Gedächtnis“ über Eric Kandel von Petra Seeger findet eine Podiumsdiskussion mit VertreterInnen aus Kunst, Kultur und Wissenschaft – Neurobiologie, Psychologie, Geschichts- und Erinnerungskultur – statt, um die Vielschichtigkeit und somit auch die gesamtgesellschaftliche Wichtigkeit der Erinnerung und der Erinnerungskultur zu diskutieren. Im Rahmen der Workshops soll Menschen aus Ostmitteleuropa im Alter von 25-55 Jahren ein Raum dazu geboten werden, sich länderübergreifend darüber zu verständigen, warum und wie sie in ihrem Leben von Erinnerungen geprägt wurden, wie unterschiedlich Erinnerungs- und Geschichtspolitik sich auf unser Selbst- und Gruppenempfinden und unsere Narrative auswirken kann und wie wir selbst die Möglichkeit haben, Erinnerung mitzugestalten. Ziel ist die Völkerverständigung und eine gemeinsame künstlerische Artikulation und Visualisierung der Workshopergebnisse, die am Abschlussabend bei „sound of the memory – danceable?!“ feierlich präsentiert werden.

    # vimeo.com/37732332 Uploaded 247 Plays 1 Comment
  4. THE AGE OF INSIGHT: The Quest to Understand the Unconscious in Art, Mind, and Brain, From Vienna 1900 to the Present

    In turn of the century Vienna, an extraordinary mix of scientists and artists—Sigmund Freud, Gustav Klimt, Oskar Kokoschka and Alois Riegl among others—gathered and collectively began exploring a fertile new territory: the unconscious. In his forthcoming book The Age of Insight, Nobel Prize-winning neuropsychiatrist Eric Kandel brings to life this pivotal time, when the Modernist age was born and a new model for the human brain and creativity was forged.

    In conversation with Paul Holdengräber, Eric Kandel will discuss the book already praised by Oliver Sacks as "a tour-de-force that sets the stage for a twenty-first century understanding of the human mind in all its richness and diversity."

    # vimeo.com/44756147 Uploaded 88 Plays 0 Comments

Stuff I Dig

Beth Mestroeni

Browse This Channel

Shout Box

Heads up: the shoutbox will be retiring soon. It’s tired of working, and can’t wait to relax. You can still send a message to the channel owner, though!

Channels are a simple, beautiful way to showcase and watch videos. Browse more Channels.