1. Chords
    get the drop!
    „Chords“ ist ein Konzept eines musikalischen Lernspieles für Freunde elektronischer Musik. Aufgabe ist es, eine Anzahl vorgegebener Akkorde mittels einer Midi-Tastatur in einem Zeitfenster – dem Loop – und einer bestimmten Abfolge korrekt einzuspielen. Im Hintergrund läuft ein in mehrere Einzelspuren zerlegter Song, zunächst nur mit einer seiner Spuren. In jedem Level wird der Loop so oft durchlaufen, bis der Spieler alle Spuren des Hintergrund-Songs durch korrektes Einspielen der Akkorde „freigespielt“ hat und der Song „dropt“ – also bis die Bass-Spur und die Kick-Drum nach einer Spannungskurve einsetzen, wie es für elektronische Musik typisch ist.
    Die Umsetzung dieses Experimentes erfolgte mittels Web-Technologie, das Spiel ist also im Browser lauffähig und benutzt eine Midi-To-Web-Schnittstelle, sodass ein beliebiges Midi-Keyboard verwendet werden kann. Als Basis für die Umsetzung diente die HTML5-Game-Engine „Quintus“. HTML und CSS sorgen also für die Optik, Javascript für die Funktionalität des Spiels. Die Midi-Verbindung wird mithilfe des freien Browser-Plugins „Jazz-Plugin“ hergestellt.

    von Gerrit Hoffschulte

    # vimeo.com/198377504 Uploaded 39 Plays 0 Comments
  2. Subside
    Henrik Von der Lieth
    Bachelorthesis, 2013

    Subside steht für die Idee eines neuartigen Medienumgangs auf Tablettgeräten. Es bietet die Möglichkeit eigene Medien wie Text, Bild, Video und Sound nach eigenen Vorlieben anzuordnen und zu kombinieren. Es soll dem Nutzer ermöglicht werden sein eigenes Ordnungssystem auf die digitale Oberfläche zu übertragen. Angelehnt an das Konzept der Wunderkammern versucht Subside die Medien in den Vordergrund zu stellen. Ich konzentrierte mich bei diesem Projekt auf das Kommunizieren der Idee. Die Arbeit an dem daraus resultierenden Animationsfilm war für mich äußerst bereichernd, da ich mich auch mit Sounddesign und Filmschnitt beschäftigen konnte.

    Betreuung: Prof. Tom Duscher

    # vimeo.com/121566545 Uploaded 30 Plays 0 Comments
  3. Matthias Ott
    Diplom
    Wintersemester 08/09
    Muthesius Kunsthochschule Kiel

    TruePlaces ist ein schlagwortbasiertes Social Bookmarking Tool, das die Erkenntnisse zur menschlichen Orientierung und Navigation im Raum auf ein Interface mit virtueller dreidimensionaler Darstellung überträgt.

    Die räumliche Kognition als Abfolge von Wahrnehmung, Speicherung und Abrufen räumlicher Gegebenheiten und Zusammenhänge ermöglicht dem Menschen die problemlose Orientierung in seiner Umgebung. In Bezug auf den Informationsraum Internet bestehen jedoch vor allem bei unerfahrenen Usern zahlreiche Orientierungsprobleme. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass es für viele Menschen schwer bis unmöglich ist, ein kognitives Modell (ein "Bild") vom lediglich virtuell erfahrbaren Informationsraum Internet zu bilden. Genau wie durch Bewegung durch den (z.B. urbanen) Raum und die damit verbundene Wahrnehmung der Objekte im räumlichen Kontext eine so genannte Kognitive Karte in den Köpfen entsteht, bietet TruePlaces die Möglichkeit, den Informationsraum der eigenen Bookmarks durch Bewegung und Mitgestaltung neu zu erfahren. Die Bildung einer Kognitiven Karte – und damit des Erwerbs von "Überblicks-Wissen" (survey knowledge) – wird unterstützt durch die Strukturierung des Raumes mit Hilfe der TruePlaces, jenen Orten (Websites), die für uns aus verschiedensten Gründen von besonderer Wichtigkeit sind. Die TruePlaces erfüllen somit eine Leuchtturm-Funktion, sie dienen als Orientierungshilfen und Wegweiser, sie sind die zentralen Bezugspunkte unserer persönlichen Karte des Informationsraums.
    Das Versinken unbenutzter Bookmarks in der Tiefe des Raumes entspricht dem Vergessen und Verblassen von Orten in unserer Erinnerung und schafft gleichzeitig Platz für Neues. Über eine Timeline kann der Benutzer den Zustand des Raumes zu einem früheren Zeitpunkt nachvollziehen.
    Ein Wechsel in die Vogelperspektive, der jederzeit Möglich ist, bietet dank einer kartenähnlichen Darstellung weitere Orientierung und dient gleichzeitig als Navigationselement um beispielsweise größere Distanzen im Raum zu überbrücken.
    In Kombination mit der gleichzeitigen Produktion dieses individuellen Raumes durch Hinzufügen, Entfernen, Verschieben und Umsortieren der Bookmarks löst sich TruePlaces von einer rein textbezogenen Kategorisierung in Hierarchien oder durch Schlagworte und bietet eine Form der Visualisierung, die es erlaubt, assoziative Verknüpfungen oder persönliche Vorlieben bei der Sortierung der Bookmarks mit einzubeziehen.

    # vimeo.com/121567141 Uploaded 49 Plays 0 Comments

Web Application

Muthesius Academy of Fine Arts Plus

Browse This Channel

Shout Box

Heads up: the shoutbox will be retiring soon. It’s tired of working, and can’t wait to relax. You can still send a message to the channel owner, though!

Channels are a simple, beautiful way to showcase and watch videos. Browse more Channels.