Abenteuer Kajak - Filme von Olaf Obsommer

  1. Extremkajak-Expedition in Kirgisistan

    DIE AUGEN GOTTES! – Paddeln am Rande des Menschenmöglichen.

    Der 33-jährige Tomass Marnics aus Lettland hat ein Team der weltbesten Extremkajakfahrer zusammengestellt, um den legendären Saryjaz-Strom zu befahren. Ziel der Expedition sind die „Augen Gottes“, eine mystische Felswand im Niemandsland zwischen Kirgisistan und China, die an ein übergroßes Gesicht erinnert.

    Zehn Tage werden die Extremsportler abgeschieden von jeglicher Zivilisation in tiefen und unzugänglichen Schluchten verbringen und unter freiem Himmel übernachten. Das Team muss sich zahlreichen Stromschnellen im absoluten Grenzbereich stellen. Ein Unterfangen wo man sich keine Fehler erlauben kann.

    Zu dem zehnköpfigen Expertenteam um Tomass Marnics zählen unter anderem der dreifache Extremkajakweltmeister Sam Sutton aus Neuseeland, der russische Meister Egor Vosboynikov, der amtierende Extremkajakweltmeister Gerd Serrasolses aus Spanien, der mehrfache Kanuslalomweltmeister Fabian Dörfler aus Deutschland sowie zwei preisgekrönte Filmemacher, der Neuseeländer Jared Meehan und der Deutsche Olaf Obsommer.

    Uploaded 414 Plays 0 Comments
  2. “Ins ewige Eis”

    Es war eine Expedition ins Ungewisse. Bevor der Filmemacher Olaf Obsommer mit seinem Expeditionsteam nach Grönland aufbrach, hatte er nur eine vage Vorstellung von der größten Insel der Welt: Unendliche Eismassen, frostige Kälte und Millionen von Mücken. Keine idealen Voraussetzungen für eine erfolgsversprechende Wildwasserexpedition. Und trotzdem gelang ihm und seinen Mitpaddlern als weltweit zweites Expeditionsteam überhaupt eine Befahrung von Grönlands extremen Wildwasserflüssen.

    „Für mich war Grönland immer ein großer, im wahrsten Sinne des Wortes, weißer Fleck“ sagt der mit allen Wildwassern der Erde gewaschene Kajak-Experte. Bis er im vergangenen Jahr ein paar spärliche Informationen von einer britischen Kajakexpedition erhielt und mit der Hilfe von Google Earth auf Satelitenbildern Erstaunliches entdeckte. Auf der arktischen Rieseninsel, welche die Wikinger im Mittelalter Grünland tauften, gibt es Berge, eisfreie Täler und Flüsse, die von mächtigen Gletschern gespeist, fulminantes Wildwasser ergeben.

    Während ihrer fünfwöchigen Expedition wurden sämtliche Vorurteile über Grönland bestätigt. Das Team musste Mückenplagen biblischen Ausmaßes ertragen. In manchen Tälern waren die Plagegeister so übermächtig, dass kein Insektensprays der Welt sie aufhalten konnte. Einzig ein Moskitohut und stoische Ruhe waren der Garant, um nicht die Beherrschung zu verlieren. Das Team spürte die Eiseskälte auf ihren Knochen, als sie auf dem Weg zum Isortoq-Fluss für 2 Tage im Packeis gefangen waren. Und doch zeigte sich das unbekannte Grönland auch von einer ganz anderen, unerwarteten Seite. Warme Quellen zum Baden, bunte Blumenteppiche auf grünen Wiesen, Sonnenbrand und schäumendes Wildwasser.

    Das Team konnten auf dem Quinga, Nassarsuaq und Isortoq zum Teil spektakuläre Wasserfälle, Rutschen und Katarakte bezwingen. Allerdings mussten alle Flüsse hart erarbeitet werden. Schon die Anfahrt zu den wilden und abgelegenen Flüssen war zeitraubend, mühsam und kostspielig. Grönland ist eine Fischer- und Jägernation. Praktisch alle Ortschaften liegen direkt am Meer, übliche Fortbewegungsmittel sind Boote, Schiffe, Helikopter und im Winter Hundeschlitten. Straßen gibt es nur in der unmittelbaren Umgebung kleiner Ortschaften. Um in die abgelegen Fjorde zu kommen, charterte das Team private Motorboote, welche sie zu den Flussmündungen chauffierte. Von dort wurden die Kajaks, Zelte, Nahrung und Kleidung - Ausrüstung von mehr als 40 kg pro Person - beschwerlich und kraftraubend die Flüsse hinauf geschleppt.

    Für das Team war die Expedition nach Grönland, das von den Einheimischen Kalaalit Nunaat, „Land der Menschen“, genannt wird, auch eine Reise zurück zu den Wurzeln des Kajaksports. Die Innuit erfanden vor über 4000 Jahren die Kajaks und benutzen sie zum Teil heute noch als Transport- und Jagdmittel. Im Gegensatz zu den industriell gefertigten Wildwasserkajaks aus Polyethylen wurden die traditionellen Kajaks ausschließlich für den Gebrauch im Meer entwickelt. Sie wurden aus einem Gerüst aus Treibholz oder Knochen gefertigt und mit Robbenhaut bespannt. Viel Kenntnis um diese Kajaks ist in den vergangenen Jahrzehnten verloren gegangen, aber einige wenige Kajakclubs in Grönland versuchen das Wissen zu erhalten und weiter zu geben. An der diesjährigen grönländischen Kajakmeisterschaft im kleinen Fischerort Quaqortoq konnten sich das Team ein wenig weiterbilden. Die wahren Meister der Eskimorolle können die für Innuit wie auch Wildwasserpaddler lebenswichtige Paddeltechnik in 35 verschiedenen Variationen ausführen. Da staunte selbst Olaf, mit über 30 Jahren Paddelerfahrung.

    Uploaded 35 Plays 0 Comments
  3. Norwegen statt Neuseeland, Fahrrad statt Flieger, Zelt statt Zimmer. Bei ihrer Tour durch das Fjordland in Norwegen reisten Olaf Obsommer, Jens Klatt und Philip Baues mit Fahrrad von Fluss zu Fluss – aus eigener Kraft und mit dem Kajak auf dem Anhänger. Diesmal stand nicht die Befahrung der höchsten Wasserfälle im Mittelpunkt, sondern die Reise selbst: die Landschaft, die Menschen und die Entdeckung der reduzierten Geschwindigkeit. „Live simply.“
    Das Team ist in Bergen an der Westküste gestartet, in 2 Wochen 750km geradelt, 10 Flüsse gepaddelt und Wasserfälle von bis zu 15 Meter Höhe mit ihren Kajaks hinab gestürzt. Die Tour forderte Enthaltsamkeit, Minimierung des Komfortbereichs und einen starken Willen den inneren Schweinehund zu besiegen.
    Die Launen des rauen norwegischen Wetters plagten das Team zusätzlich. Sie passierten den 250km langen Sognedalsfjord, stoppten am weltberühmten Geiranger Fjord und erklommen die Trollstigen und sausten im Teufelstempo gegen Tale zum Zielort Andalsness.

    Uploaded 38 Plays 0 Comments
  4. Der Indus - Die Lebenslinie Pakistans.
    Das Team um die Filmemacher Olaf Obsommer und Bernhard Mauracher machte sich im April 2007 auf, um die Rondu-Schlucht des Indus als erste Paddler überhaupt zu befahren. Alle vorherigen Expeditionen mussten vor den gewaltigen Wassermassen kapitulieren.
    Der Indus entspringt in der Hochebene Tibets an einem Ort namens Singhi Kabbab, was übersetzt »Maul des Löwen« bedeutet. Anschließend wendet sich der Löwenfluss Richtung Osten und strömt durch Laddakh und Baltistan. Nach vielen Mäandern im Skardu-Becken vollzieht der Indus nahe Gilgit einen Kurswechsel nach Süden und fräst sich in der Rondu-Schlucht durchs Karakorum. Mit 3180 Kilometern ist der Indus der längste Fluss des indischen Subkontinent und wichtigster Strom Pakistans.
    Der Film erzählt die Geschichte eines packenden und spannenden Abenteuer zwischen Stromschnellen und Wasserfällen, bei dem großer Sport enormes Können und zuverlässige Kameradschaft unabdingbar sind.

    Uploaded 68 Plays 0 Comments
  5. Freestyle-Kajak-Weltmeister Nick Troutman aus Kanada ist mit seinen Freunden Mat Dumoulin aus Frankreich (zweifacher Europameister), Gerd Serrasolses aus Spanien und Peter Csonka aus der Slowakei (zweifacher Europameister und dreifacher Vizeweltmeister) auf der Suche nach der perfekten Welle.

    Dafür ist ihnen kein Weg zu weit, die vier Sportler reisen mit ihren Kajaks nach Afrika und Nordamerika. Ihr Motto dabei: »Go big or go home!« Denn um ihren Sport maximal zu pushen brauchen sie möglichst viel air time – nur so haben sie genug Zeit für ihre spektakulären Moves, bei denen sie samt Boot von der Welle abheben und um alle Achsen rotieren.

    Uploaded 5 Plays 0 Comments

Abenteuer Kajak - Filme von Olaf Obsommer

Olaf Obsommer PRO

Olaf Obsommer, der mehrfach preisgekrönte Filmemacher und Abenteurer bereist seit 30 Jahren die Welt mit seinem Kajak. Hier gibt es eine kleine Auswahl seiner Filme zu sehen.
Egal ob paddelbegeistert oder nicht. Traumhafte Landschaften, paradiesische…


+ More

Olaf Obsommer, der mehrfach preisgekrönte Filmemacher und Abenteurer bereist seit 30 Jahren die Welt mit seinem Kajak. Hier gibt es eine kleine Auswahl seiner Filme zu sehen.
Egal ob paddelbegeistert oder nicht. Traumhafte Landschaften, paradiesische Wildflüsse und spannende Abenteuer werden euch in eine besondere Welt entführen, in die man im wahrsten Sinn des Wortes nur mit dem Kajak "eintauchen" kann.

Browse This Channel

Shout Box

Heads up: the shoutbox will be retiring soon. It’s tired of working, and can’t wait to relax. You can still send a message to the channel owner, though!

Channels are a simple, beautiful way to showcase and watch videos. Browse more Channels.