BODECKER & NEANDER Channel

ENGLISH SUBTITLES: CLIC ON THE CC BUTTON ON THE BAR

In Germany mime is deeply entwined with Marcel Marceau, the French theatre hero who created the tragicomic clown, Bip. In Europe, particularly in the 1970s, performances by Marceau and Samy Molcho proved that mime was not a theatrical form to be easily dismissed. Back in 1909, theatrical genius and co-founder of the modern "director's theatre" Max Reinhardt also relinquished the spoken word in his sensory theatre experiments.

Bodecker & Neander have been producing their work for over 10 years, during which time they have captivated audiences and the press in more than 30 countries. Schwerin-born illusionist Wolfram von Bodecker and Paris-born Alexander Neander met whilst studying under Marcel Marceau in Paris. They graduated from his legendary school then toured the world as his stage partners before forming their own company. Their exceptional brand of visual theatre is packed with magic, the finest humour and illusion. 'Mime' is derived from the Greek pantomimus meaning 'imitator of all'. Bodecker & Neander use the term 'visual theatre' to describe their work: Silent theatre brought to life by a deft combination of mime and movement, masque, clownery, slapstick and physical theatre that also integrates elements of film, magic lantern and black box theatre. No wonder their work ignores the boundaries of theatrical genre. The stories are joyous and enjoyable, thought-provoking and tragic. Mime makes room for the viewer's own interpretations - openings awaken the imagination.

With their visual theatre, Bodecker & Neander carry the audience to the country of their desires, to utopia. Two travelers between these worlds prove to be faithful guides who guarantee all sorts of theatrical, earnest adventure. We meet a world-famous pianist who has much to learn from the man turning the pages of his musical score. A simple music lesson turns into a nightmare. An Asian fairytale shows us a world where death and beauty sit side-by-side. Follow Light was developed using a grant and premiered at Dresden's Societaetstheater. Press reception was rapturous:

"... mime at its best. The audience at the premier were so excited they went wild in the interval - clapping and stamping their feet. And again at the end. Justifiably so." (SZ)

Text: Reiner Ernst Ohle
Translated by: Cora Chalmers-Owen

# vimeo.com/68449671 Uploaded 965 Plays / / 0 Comments Watch in Couch Mode

BODECKER & NEANDER Channel

Alexander Neander Plus

The two Pantomimes Alexander Neander and Wolfram von Bodecker perform an evening full of delicate comic, optic illusions, magic surprises and perfect choreography.
The two tragic-comical, somehow ingenuous and seemingly lost characters turn out to be


+ More

The two Pantomimes Alexander Neander and Wolfram von Bodecker perform an evening full of delicate comic, optic illusions, magic surprises and perfect choreography.
The two tragic-comical, somehow ingenuous and seemingly lost characters turn out to be the heroes of the situation in some of the short stories ...

Das Pantomimentheater Bodecker & Neander
In Deutschland ist Pantomimenkunst eng mit dem französischen Theatergott Marcel Marceau verbunden, dem Schöpfer des tragikomischen Clowns Bip. Deutschland hat in den 1970er-Jahren Gastspiele von Marcel Marceau und Samy Molcho erlebt und dabei gezeigt, dass das Pantomimentheater keine Randsportart des Theaters ist: Hat doch schon Max Reinhardt, einer der Theaterzauberer und Mit-begründer des modernen Regietheaters, 1909 in sinnen-frohen Feldversuchen auf das Wort verzichtet. Bodecker & Neander sind seit über zehn Jahren mit ihrem Pantomimentheater im Geschäft und haben mittlerweile Publikum und Presse in über 30 Ländern begeistert. Der Schweriner Zauberkünstler Wolfram von Bodecker und der in Paris geborene Alexander Neander lernten sich während des Studiums bei Marcel Marceau in Paris kennen. Die beiden Pantomimenkünstler haben seine legendäre Schule durchlaufen und nach Welttourneen als Bühnenpartner von Marcel Marceau ihr eigenes Duo gegründet. Ihr fulminantes Bildertheater steckt voller Magie, feinstem Humor und optischer Illusionen. Ursprünglich stammt der Begriff Pantomime aus dem Griechischen: „Pantomimos" heißt übersetzt „alles nachahmend". Bodecker & Neander haben für ihre Kunst den Begriff visual theater gefunden. Der Begriff steht für ein stummes Theater, das von der Kunst lebt, Mimenspiel und Körperbewegung gekonnt miteinander zu verknüpfen und Maskenspiel, Clownerie, Slapstick, Körpertheater und Tanz, aber auch Elemente der Laterna Magica, des Films und des Schwarzen Theaters zu integrieren. Kein Wunder, dass ihre Kunst sich an keine Gattungsgrenze hält: Die Geschichten sind heiter, vergnüglich, besinnlich, tragisch. Im Pantomimentheater entsteht Raum für eigene Deutungen, Erschließungen mobilisieren die Fantasie. Bodecker & Neander entführen die Zuschauer mit ihrem visual theater in das Land ihrer eigenen Wünsche und Utopien. Zwei Bummler zwischen den Welten erweisen sich als treue Reisebegleiter und sorgen für allerhand komödiantische und durchaus ernst zu nehmende Abenteuer: Man trifft einen weltberühmten Pianisten, der eine Menge von dem Mann lernt, der ihm die Seiten umblättert; eine Unterrichtsstunde in Musiklehre wird zum Alptraum; ein asiatisches Märchen zeigt eine Welt, in der Tod und Schönheit dicht beieinander liegen. Nach der Premiere im Dresdner Societaetstheater, an dem die beiden Künstler ihren Abend mit einem Stipendium erarbeitet haben, war die Presse sichtlich begeistert: „Pantomime in Perfektion [...] Das Premierenpublikum ist so begeistert, dass es bereits zur Pause kräftig applaudiert und mit den Füßen trampelt. Am Ende wieder. Zu Recht." (SZ)
Text: Reiner Ernst Ohle

Browse This Channel

Shout Box

Channels are a simple, beautiful way to showcase and watch videos. Browse more Channels. Channels