Die Semperoper Dresden gewährt spannende Einblicke in ihre umfangreichen Probearbeiten. Am 13. September bringt das Haus Hans Werner Henzes wohl politischstes Werk auf die Bühne. “Wir erreichen den Fluss/We come to the river“ ist ein Bekenntnis gegen Krieg, Gewalt und Unterdrückung. Das Stück bildet den Auftakt der Spielzeit 2012/13 – eine Spielzeit, die dem wohl bekanntesten Komponisten der Gegenwart einen eigenen Programmschwerpunkt widmet, der Oper, Ballett und Konzerte umfasst.

“Wir erreichen den Fluss“ wurde nur wenige Male aufgeführt, zuletzt 2001 in Hamburg. Für die Dresdner Semperoper inszeniert Regisseurin Elisabeth Stöppler das komplexe und äußerst personenreich besetzte Stück. Geprobt wird auf einer Probebühne im ehemaligen Robotron-Domizil.

O-Ton: Elisabeth Stöppler, Regisseurin

Das Werk soll den Zuschauer berühren - dieser Wunsch Henzes verspricht in der Dresdner Produktion in Erfüllung zu gehen. Mit “Wir erreichen den Fluss“ setzt die Sächsische Staatsoper ihre langjährige Tradition um Hans Werner Henze fort. Seit den 60er Jahren ist der Komponist eng mit Dresden verbunden, zahlreiche seiner Werke kamen hier zur Aufführung.Im Rahmen des Henze Schwerpunktes ist auch die Oper „Gisela! Oder: Die merk- und denkwürdigen Wege des Glücks“ zu erleben.

Nach der Premiere am 13. September steht „Wir erreichen den Fluss“ im September gleich vier Mal auf dem Spielplan der Semperoper.

# vimeo.com/45592417 Uploaded 220 Plays 0 Comments

Follow

Dresdner Bühne

DRESDENEINS.TV

theater und mehr

Shout Box

Heads up: the shoutbox will be retiring soon. It’s tired of working, and can’t wait to relax. You can still send a message to the channel owner, though!

Browse This Channel

Channels are a simple, beautiful way to showcase and watch videos. Browse more Channels.