Swiss made contemporary dance

FEST – Irina Lorez & Co | 21.11.2013, Südpol Luzern (Premiere) | Kamera: voltafilm.ch, Luzius Wespe & Romana Lanfranconi | Schnitt: Romana Lanfranconi | Foto: Caroline Minjolle

Niemand will leiden. Doch wenn Schmerz und Traurigkeit zwischenzeitlich lustvoll im Liebesakt zur Erlösung führen, dieser Schmerz aber immer wiederkehrt und der Wunsch nach Erlösung dauerhaft wird? Ist das die Sehnsucht nach dem Tod? Der Tod als Befreiung oder als Verschmelzung mit dem Höheren?

Nach STILL (Duo) und DOWN TO PARADISE (Trio) wird mit FEST (Quartett), dem letzten Teil der NOSTALGIA-Trilogie, ein Abschlussball inszeniert. Alle drei Stücke handeln in unterschiedlichen Ausprägungen von der Suche des Individuums nach Aufmerksamkeit, Liebe und Sinn in der heutigen Gesellschaft, und dem Umgang mit der Vergänglichkeit.

Das Ende einer Liebe, einer Reise, eines langen Ausflugs. Wir (zwei Tänzerinnen und zwei Tänzer) nehmen voneinander Abschied, ohne zu wissen, was als nächstes auf uns zukommt. Das Gefühl, alles geht von uns weg in eine ungewisse Leere, erinnert an den Tod oder wie der Tod sein könnte. Wenn uns die Kraft fehlt Neues zu beginnen, nimmt der Wunsch nach Auflösung überhand. Lassen wir diese Auflösung zu oder hindern wir uns gegenseitig daran? Gemeinsam tanzen wir das scheinbare Ende unseres Lebens. Wir tun es nicht in stiller Trauer, sondern zelebrieren es in einem letzten FEST.

irinalorez.ch

j vimeo.com/87589343

Loading more stuff…

Hmm…it looks like things are taking a while to load. Try again?

Loading videos…