1. tanzimat - Gegenwart ist der Ort von Geschichte

    05:49

    from KA21 / CastYourArt / Added

    Wo und wie wird eigentlich Geschichte gemacht und warum bleiben manche Bilder von dem was war so nachhaltig in unseren Köpfen haften? Ein Beitrag zur Ausstellung „tanzimat“ im Augarten Contemporary in Wien. Der Fez, ein karminroter, kegelförmiger, oben abgeflachter Hut mit goldener Quaste – man kennt ihn beispielsweise vom Meinl Logo – verbinden wir in unserer Vorstellung meist mit einer längst vergangenen, orientalischen Welt. In Wirklichkeit wurde dieser Hut erst spät, im 19. Jahrhundert unter Sultan Mahmud II im Zuge der Modernisierung des türkischen Staatswesens zur charakteristischen Kopfbedeckung der Osmanen. Als deutlich sichtbares Zeichen einer neuen Zeit löste er den Turban als die traditionelle Kopfbedeckung osmanischer Staatsbediensteter ab. Mit der Entwicklung des synthetischen Farbstoffs Anilin verlor die marokkanische Stadt Fes, die bis dahin den Handel mit der zur Färbung verwendeten Kermes Schildlaus beherrscht hatte, ihr Monopol auf die Produktion der Fes Hüte. Ein österreichisches Unternehmen entwickelte sich daraufhin zum weltweit wichtigsten Fez Produzenten bis im Jahr 1925 unter Kemal Atatürk, dem ersten türkischen Präsidenten, im Zuge einer weiteren Modernisierungswelle das Tragen des Fes als ein Zeichen der Rückständigkeit verpönt und schließlich verboten wurde. Der Werdegang dieses einfachen, klischeebehafteten Gegenstands spiegelt komplexe historische Prozesse wider. Nicht nur Veränderungen des osmanischen Reiches, sondern Prozesse der Modernisierung insgesamt. Geschichte wirkt und entwickelt sich nicht entlang präziser Schnittlinien des Gegensätzlichen. Sie lässt sich nicht abspulen als ein Wechselspiel zwischen Ost und West, zwischen Unterdrückten und Emanzipierten, zwischen Einheimischen und Fremden oder moderner und traditioneller Welt. Geschichte kennt viele Schnittpunkte, Zusammentreffen und Unterbrechungen. Man sollte deshalb nicht vergessen, dass Geschichte sich Perspektiven verdankt, aus denen sie uns vor Augen geführt wird und Absichten, mit denen man sie erzählt – der englische Begriff „history“ ist da deutlicher. Ein Ausstellungsportrait von CastYourArt. | www.castyourart.com

    + More details
    • curated by_vienna 2013 "curators@work"

      03:00

      from departure / Added

      402 Plays / / 0 Comments

      curated by_vienna 2013: Why Painting Now? initiated by departure - the creative Agency of the City of Vienna International curators’ project in 20 Viennese galleries from October 11 to November 14, 2013 [(C) Video: Samuel Käppeli, Klemens Koscher - film-pla.net; Music: Matsumoto Zoku - mic check] All information on curatedby.at and departure.at Opening: Thu, October 10, 2013, 6 p.m.–9 p.m. In all participating galleries. Opening hours: Tue–Fri 12 noon–6 p.m., Sat 11 a.m.–3 p.m. Sat, October 12 and Sun, October 13, 2013, 11 a.m.–5 p.m. Why Painting Now? offers group exhibitions and solo shows which will provide the visitors with the opportunity to come across established artistic perspectives and others yet to be discovered. The different exhibitions react to painting-specific questions, to the relation between tone and painterly gesture, picture surface and space, illusion and reality, concept and author. The projects furthermore examine how painting manifests itself as a social process equally involving artists, viewers, institutions and media. According to the guiding theme Why Painting Now? the curators have developed different approaches that show that the art form of painting is constantly redefining itself by permanently verifying and enlarging its opportunities. Hence, Why Painting Now? does not stand for the simple contemplation of panel paintings but for a wider concept of painting that interacts with other media including installations, photography, video and performance thus demonstrating that painting has long become part of a pictorial world beyond the mere painted canvas–also in terms of its material qualities. curated by_vienna aims at intensifying cooperation between leading Viennese contemporary art galleries and international curators. In its fifth year curated by_vienna, which has been initiated by departure–the Creative Agency of the City of Vienna in cooperation with selected Viennese galleries, focuses on issues that are dedicated to painting. Why Painting Now? is the title of this year’s edition of curated by_vienna for which curator Eva Maria Stadler has developed the concept on behalf of departure. Together with the participating galleries and curators she has further pursued the diverse questions currently arising in the field of painting. Visitors to the exhibition will get an insight into both the enormous variety of issues connected with painting and different curatorial approaches. curated by_vienna opens on October 10, 2013 during the VIENNAFAIR and will be on view from October 11 through November 14 in 20 Viennese galleries.

      + More details

      What are Tags?

      Tags

      Tags are keywords that describe videos. For example, a video of your Hawaiian vacation might be tagged with "Hawaii," "beach," "surfing," and "sunburn."