1. KlangDrangFestival 2014 – Trailer Ensemblekonzerte

    03:27

    from KlangDrang Festival / Added

    Eine kompakte Zusammenfassung - Kurze Impressionen von den Ensemblekonzerten des KlangDrangFestivals 2014

    + More details
    • Geräusche aus dem Klassenzimmer [3] - Improvisationskonzert Picasso Grundschule

      03:40

      from geräuschmusik / Added

      Projektwoche von geräusch[mu'si:k] in der Picasso-Grundschule in Berlin Weißensee „Geräusche aus dem Klassenzimmer“ stellt das Hören als komplexe Wahrnehmung und den Klang als musikalische, emotionale Ausdrucksform in den Mittelpunkt. Drei altersgemischte inklusive Lerngruppen der Picasso-Grundschule erkundeten in 16-stündigen Projektwochen ihre akustische Umwelt, komponierten mithilfe grafischer Notation aus Alltagsgeräuschen eine gemeinsame Partitur und führten als Abschlusskonzert ihre eigenen drei-minütigen Improvisationen auf. Als Inspirationen dienten "Weekend", die weltweit erste experimentelle Radio-Komposition des Berliner Filmemachers Walter Ruttmann von 1930, sowie akusmatische Musik und Musique concrète Stücke von den 50er-Jahren bis heute. Die Musik mit Geräuschen ist gerade für Kinder eine sehr spielerische und spontan zugängliche Kunstgattung. In dem historischen Hörstück "Weekend" konnten sie ihrer Stadt Berlin vor 80 Jahren lauschen. Daraufhin suchten sie in der Schule nach besonders klingenden Orten und brachten von zu Hause Alltagsgegenstände als "Geräuschgeber" mit. Sie lernten sich gegenseitig zu dirigieren, ihre Geräusche selbstständig aufzunehmen und sie mit Hilfe von Zeichnungen und Grafiken in eine zeitliche Abfolge zu bringen. www.geräuschmusik.de gefördert durch den Berliner Projektfonds kulturelle Bildung, Kulturamt Pankow und den Förderverein Miteinander der Picasso-Grundschule

      + More details
      • Geräusche aus dem Klassenzimmer [4] - Improvisationskonzert Picasso Grundschule

        03:42

        from geräuschmusik / Added

        Projektwoche von geräusch[mu'si:k] in der Picasso-Grundschule in Berlin Weißensee „Geräusche aus dem Klassenzimmer“ stellt das Hören als komplexe Wahrnehmung und den Klang als musikalische, emotionale Ausdrucksform in den Mittelpunkt. Drei altersgemischte inklusive Lerngruppen der Picasso-Grundschule erkundeten in 16-stündigen Projektwochen ihre akustische Umwelt, komponierten mithilfe grafischer Notation aus Alltagsgeräuschen eine gemeinsame Partitur und führten als Abschlusskonzert ihre eigenen drei-minütigen Improvisationen auf. Als Inspirationen dienten "Weekend", die weltweit erste experimentelle Radio-Komposition des Berliner Filmemachers Walter Ruttmann von 1930, sowie akusmatische Musik und Musique concrète Stücke von den 50er-Jahren bis heute. Die Musik mit Geräuschen ist gerade für Kinder eine sehr spielerische und spontan zugängliche Kunstgattung. In dem historischen Hörstück "Weekend" konnten sie ihrer Stadt Berlin vor 80 Jahren lauschen. Daraufhin suchten sie in der Schule nach besonders klingenden Orten und brachten von zu Hause Alltagsgegenstände als "Geräuschgeber" mit. Sie lernten sich gegenseitig zu dirigieren, ihre Geräusche selbstständig aufzunehmen und sie mit Hilfe von Zeichnungen und Grafiken in eine zeitliche Abfolge zu bringen. www.geräuschmusik.de gefördert durch den Berliner Projektfonds kulturelle Bildung, Kulturamt Pankow und den Förderverein Miteinander der Picasso-Grundschule

        + More details
        • Geräusche aus dem Klassenzimmer [2] - Improvisationskonzert Picasso Grundschule

          03:40

          from geräuschmusik / Added

          Projektwoche von geräusch[mu'si:k] in der Picasso-Grundschule in Berlin Weißensee „Geräusche aus dem Klassenzimmer“ stellt das Hören als komplexe Wahrnehmung und den Klang als musikalische, emotionale Ausdrucksform in den Mittelpunkt. Drei altersgemischte inklusive Lerngruppen der Picasso-Grundschule erkundeten in 16-stündigen Projektwochen ihre akustische Umwelt, komponierten mithilfe grafischer Notation aus Alltagsgeräuschen eine gemeinsame Partitur und führten als Abschlusskonzert ihre eigenen drei-minütigen Improvisationen auf. Als Inspirationen dienten "Weekend", die weltweit erste experimentelle Radio-Komposition des Berliner Filmemachers Walter Ruttmann von 1930, sowie akusmatische Musik und Musique concrète Stücke von den 50er-Jahren bis heute. Die Musik mit Geräuschen ist gerade für Kinder eine sehr spielerische und spontan zugängliche Kunstgattung. In dem historischen Hörstück "Weekend" konnten sie ihrer Stadt Berlin vor 80 Jahren lauschen. Daraufhin suchten sie in der Schule nach besonders klingenden Orten und brachten von zu Hause Alltagsgegenstände als "Geräuschgeber" mit. Sie lernten sich gegenseitig zu dirigieren, ihre Geräusche selbstständig aufzunehmen und sie mit Hilfe von Zeichnungen und Grafiken in eine zeitliche Abfolge zu bringen. www.geräuschmusik.de gefördert durch den Berliner Projektfonds kulturelle Bildung, Kulturamt Pankow und den Förderverein Miteinander der Picasso-Grundschule

          + More details
          • Geräusche aus dem Klassenzimmer [1] - Improvisationskonzert Picasso Grundschule

            03:44

            from geräuschmusik / Added

            Projektwoche von geräusch[mu'si:k] in der Picasso-Grundschule in Berlin Weißensee „Geräusche aus dem Klassenzimmer“ stellt das Hören als komplexe Wahrnehmung und den Klang als musikalische, emotionale Ausdrucksform in den Mittelpunkt. Drei altersgemischte inklusive Lerngruppen der Picasso-Grundschule erkundeten in 16-stündigen Projektwochen ihre akustische Umwelt, komponierten mithilfe grafischer Notation aus Alltagsgeräuschen eine gemeinsame Partitur und führten als Abschlusskonzert ihre eigenen drei-minütigen Improvisationen auf. Als Inspirationen dienten "Weekend", die weltweit erste experimentelle Radio-Komposition des Berliner Filmemachers Walter Ruttmann von 1930, sowie akusmatische Musik und Musique concrète Stücke von den 50er-Jahren bis heute. Die Musik mit Geräuschen ist gerade für Kinder eine sehr spielerische und spontan zugängliche Kunstgattung. In dem historischen Hörstück "Weekend" konnten sie ihrer Stadt Berlin vor 80 Jahren lauschen. Daraufhin suchten sie in der Schule nach besonders klingenden Orten und brachten von zu Hause Alltagsgegenstände als "Geräuschgeber" mit. Sie lernten sich gegenseitig zu dirigieren, ihre Geräusche selbstständig aufzunehmen und sie mit Hilfe von Zeichnungen und Grafiken in eine zeitliche Abfolge zu bringen. www.geräuschmusik.de gefördert durch den Berliner Projektfonds kulturelle Bildung, Kulturamt Pankow und den Förderverein Miteinander der Picasso-Grundschule

            + More details
            • Die Farbe Blau | 06 Die Unendlichkeit

              06:53

              from Peter Wolf / Added

              45 Plays / / 0 Comments

              DIE FARBE BLAU Eine Komposition für Textdichtung und bis zu 10 improvisierende Musiker in 9 Sätzen von Peter Wolf Peter Wolf geht mit seinen Musikern und assoziativen Textfragmenten auf eine Zeitreise - vom metaphysischen Blau der Romantik über die unstillbare Sehnsucht beim Blick in blaue Augen bis hin zu digitalen Schwärmereien in der Unendlichkeit virtueller Räume. IMPULS ESNSEMBLE mit: Peter Wolf | Leitung, Textdichtung, Stimme, Electronics Martin Weber | Violine Anne Krickeberg | Cello Nathan Bontrager | Cello Constantin Herzog | Kontrabass Ralf Schlossherr | Schlagwerk Miriam Frank | Bassklarinette, Saxophon, Querflöte Gerno Bogumil | Trompete Takashi Mitsui | Keyboards Konrad Döppert | Electronics Mit seiner polyphon und montageartig angelegten Textdichtung, einer intuitiven Mischung aus Zitatfragmenten und improvisierten Texten, unternimmt Peter Wolf mit den Musikern des Impuls Ensembles eine klangmalerische Fahrt ins Blaue. Ausgehend von den in Joseph von Eichendorffs Gedicht von der blauen Blume verborgenen romantischen Idealen erforscht diese Sprach-Musikperformance eine gute blaue Stunde lang die unterschiedlichen Facetten der Bedeutung und Wirkung dieser symbolträchtigen Farbe bis in die Welt der modernen Farbpsychologie hinein. Gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport und dem Landesmusikrat NRW

              + More details
              • DIE FARBE BLAU : 01 Die Blaue Blume

                08:02

                from Peter Wolf / Added

                110 Plays / / 1 Comment

                DIE FARBE BLAU Eine Komposition für Textdichtung und bis zu 10 improvisierende Musiker in 9 Sätzen von Peter Wolf Peter Wolf geht mit seinen Musikern und assoziativen Textfragmenten auf eine Zeitreise - vom metaphysischen Blau der Romantik über die unstillbare Sehnsucht beim Blick in blaue Augen bis hin zu digitalen Schwärmereien in der Unendlichkeit virtueller Räume. IMPULS ESNSEMBLE mit: Peter Wolf | Leitung, Textdichtung, Stimme, Electronics Martin Weber | Violine Anne Krickeberg | Cello Nathan Bontrager | Cello Constantin Herzog | Kontrabass Ralf Schlossherr | Schlagwerk Miriam Frank | Bassklarinette, Saxophon, Querflöte Gerno Bogumil | Trompete Takashi Mitsui | Keyboards Konrad Döppert | Electronics Mit seiner polyphon und montageartig angelegten Textdichtung, einer intuitiven Mischung aus Zitatfragmenten und improvisierten Texten, unternimmt Peter Wolf mit den Musikern des Impuls Ensembles eine klangmalerische Fahrt ins Blaue. Ausgehend von den in Joseph von Eichendorffs Gedicht von der blauen Blume verborgenen romantischen Idealen erforscht diese Sprach-Musikperformance eine gute blaue Stunde lang die unterschiedlichen Facetten der Bedeutung und Wirkung dieser symbolträchtigen Farbe bis in die Welt der modernen Farbpsychologie hinein. Gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport und dem Landesmusikrat NRW

                + More details
                • 121031 GRAUZONEN 10 Baustelle

                  06:27

                  from Peter Wolf / Added

                  22 Plays / / 0 Comments

                  GRAUZONEN - Eine audiovisuelle Komposition für bis zu 15 improvisierende Musiker und Video von Peter Wolf 8. Satz der 12-teiligen Uraufführung am 31.10.2012 im Großen Saal der Alten Feuerwache Köln. Peter Wolf fängt auf seinen täglichen Wegen durch Stadtlandschaften Alltägliches mit der Videokamera ein. Es handelt sich um Standardsituationen – an einer Straßenkreuzung, im Park, in einer Einkaufspassage. Grauzonen der Wahrnehmung. In GRAUZONEN spürt er mit Unterstützung erfahrener Improvisationsmusiker den Bedeutungsebenen von Alltagssituationen nach. Es geht um Phänomene, die sich nur im Selbstversuch offenbaren können. Was bringt das Alltägliche in uns zum klingen, wenn wir unser Interesse mit Absicht darauf lenken? Woran orientieren wir uns bei der individuellen Interpretation des Wahrgenommenen? Wie lässt sich mit den Mitteln der musikalischen Improvisation die Wahrnehmung schärfen? Im Anschluss an die Aufführung wurde im Rahmen einer Diskussion mit allen Beteiligten, den Musikern wie dem Publikum, nach Antworten auf diese und weitere Fragen geforscht. Interpreten: Das IMPULS ENSEMBLE für Komposition und Improvisation in wechselnder Besetzung Aktuelle Besetzung: Peter Wolf | Leitung, Video - Brigitte Küpper | Stimme - Wiebke Techentin | Stimme - Gerd Rieger | Sopransaxophon - Miriam Frank | Bassklarinette, Querflöte - Anke Ames | Viola - Anne Krickeberg | Cello - Michael Hablitzel | Cello - Wolfgang Simons | E-Gitarre - Christian Barthold | E-Bass, E-Gitarre - Achim Kämper | Electronics - Takashi Mitsui | Keyboard, Electronics - Ralf Schlossherr | Perkussion

                  + More details
                  • 121031 Grauzonen 08 Unter der Brücke

                    06:30

                    from Peter Wolf / Added

                    18 Plays / / 0 Comments

                    GRAUZONEN - Eine audiovisuelle Komposition für bis zu 15 improvisierende Musiker und Video von Peter Wolf 8. Satz der 12-teiligen Uraufführung am 31.10.2012 im Großen Saal der Alten Feuerwache Köln. Peter Wolf fängt auf seinen täglichen Wegen durch Stadtlandschaften Alltägliches mit der Videokamera ein. Es handelt sich um Standardsituationen – an einer Straßenkreuzung, im Park, in einer Einkaufspassage. Grauzonen der Wahrnehmung. In GRAUZONEN spürt er mit Unterstützung erfahrener Improvisationsmusiker den Bedeutungsebenen von Alltagssituationen nach. Es geht um Phänomene, die sich nur im Selbstversuch offenbaren können. Was bringt das Alltägliche in uns zum klingen, wenn wir unser Interesse mit Absicht darauf lenken? Woran orientieren wir uns bei der individuellen Interpretation des Wahrgenommenen? Wie lässt sich mit den Mitteln der musikalischen Improvisation die Wahrnehmung schärfen? Im Anschluss an die Aufführung wurde im Rahmen einer Diskussion mit allen Beteiligten, den Musikern wie dem Publikum, nach Antworten auf diese und weitere Fragen geforscht. Interpreten: Das IMPULS ENSEMBLE für Komposition und Improvisation in wechselnder Besetzung Aktuelle Besetzung: Peter Wolf | Leitung, Video - Brigitte Küpper | Stimme - Wiebke Techentin | Stimme - Gerd Rieger | Sopransaxophon - Miriam Frank | Bassklarinette, Querflöte - Anke Ames | Viola - Anne Krickeberg | Cello - Michael Hablitzel | Cello - Wolfgang Simons | E-Gitarre - Christian Barthold | E-Bass, E-Gitarre - Achim Kämper | Electronics - Takashi Mitsui | Keyboard, Electronics - Ralf Schlossherr | Perkussion

                    + More details
                    • 121031 Grauzonen 07 Straßenlauf

                      06:42

                      from Peter Wolf / Added

                      37 Plays / / 0 Comments

                      GRAUZONEN - Eine audiovisuelle Komposition für bis zu 15 improvisierende Musiker und Video von Peter Wolf 7. Satz der 12-teiligen Uraufführung am 31.10.2012 im Großen Saal der Alten Feuerwache Köln. Peter Wolf fängt auf seinen täglichen Wegen durch Stadtlandschaften Alltägliches mit der Videokamera ein. Es handelt sich um Standardsituationen – an einer Straßenkreuzung, im Park, in einer Einkaufspassage. Grauzonen der Wahrnehmung. In GRAUZONEN spürt er mit Unterstützung erfahrener Improvisationsmusiker den Bedeutungsebenen von Alltagssituationen nach. Es geht um Phänomene, die sich nur im Selbstversuch offenbaren können. Was bringt das Alltägliche in uns zum klingen, wenn wir unser Interesse mit Absicht darauf lenken? Woran orientieren wir uns bei der individuellen Interpretation des Wahrgenommenen? Wie lässt sich mit den Mitteln der musikalischen Improvisation die Wahrnehmung schärfen? Im Anschluss an die Aufführung wurde im Rahmen einer Diskussion mit allen Beteiligten, den Musikern wie dem Publikum, nach Antworten auf diese und weitere Fragen geforscht. Interpreten: Das IMPULS ENSEMBLE für Komposition und Improvisation in wechselnder Besetzung Aktuelle Besetzung: Peter Wolf | Leitung, Video - Brigitte Küpper | Stimme - Wiebke Techentin | Stimme - Gerd Rieger | Sopransaxophon - Miriam Frank | Bassklarinette, Querflöte - Anke Ames | Viola - Anne Krickeberg | Cello - Michael Hablitzel | Cello - Wolfgang Simons | E-Gitarre - Christian Barthold | E-Bass, E-Gitarre - Achim Kämper | Electronics - Takashi Mitsui | Keyboard, Electronics - Ralf Schlossherr | Perkussion

                      + More details

                      What are Tags?

                      Tags

                      Tags are keywords that describe videos. For example, a video of your Hawaiian vacation might be tagged with "Hawaii," "beach," "surfing," and "sunburn."