1. Falsche Zahlen, falsche Bilder | 20. März 2015 | www.kla.tv

    03:06

    from KlagemauerTV / Added

    233 Plays / / 0 Comments

    http://www.kla.tv/5581 Im Studio Rottweil: Ein herzliches Willkommen aus dem Studio Rottweil Immer wieder bringen unsere Mainstream-Medien falsche oder gefälschte Bilder und Videos in ihren Berichterstattungen. Einige markante Beispiele gab es in der Berichterstattung zur Ukraine. Dies geschieht offensichtlich zur bewussten Desinformation und Manipulation der Zuschauer. Darüber berichteten wir bereits. Hier nur ein paar ausgewählte Erinnerungen: Am 17. September 2014: "Mit welcher Absicht werden Fernsehbilder gefälscht?", am 4. Juni 2014: "HILFERUFE: Die ukrainische Regierung massakriert Zivilisten!" und am 4. September: "Werden Fernsehbilder vorsätzlich gefälscht?" In unserer heutigen Sendung dokumentieren wir, wie die Medien gerade auch in Deutschland falsch berichten. Hier ein konkreter Fall: Sprecher 1: Der Bildungsplan 2015, den die Rot-Grüne Landesregierung von Baden-Württemberg einführen möchte, soll die Schüler mit der Akzeptanz sexueller Vielfalt konfrontieren. Seit Bekanntwerden dieses Vorhabens wehren sich nun besorgte Eltern und Gegner dieses Bildungsplans und rufen zu Demonstrationen auf. Dr. Lothar Gassmann, ein Teilnehmer auf der Demonstration, hierzu: Sprecher 2: „In der Presse war zu lesen 1.000 Bildungsplangegner demonstrierten am Sonntag den 19.Oktober 2014 in Stuttgart. Diese Zahl, die von Presseagenturen verbreitet wurde, stimmt nicht. Ich war mit meiner Familie auch dabei. In Wirklichkeit waren wir ca. 3.000 Menschen, die friedlich gegen, die von uns befürchtete Zwangssexualisierung unserer Kinder und Enkel auf die Straße gingen. Die ca. 200 Gegendemonstranten, die uns vergeblich zu provozieren versuchten, hatten durch ihre Störungen jedoch verhindert, dass die gesamten technischen Anlagen einschließlich Lautsprechern für die Schlusskundgebung aufgebaut werden konnten.“ Sprecher 1: Und noch ein weiterer Skandal: Linke Gegendemonstranten hatten sich zum Teil als Nazis und rechtsextreme Ku-Klux-Klan-Angehörige verkleidet und in der Nähe des Demonstrationszuges aufgestellt. Dort wurden sie in Verbindung mit der Demo von der Presse fotografiert. Von verschiedenen Presseagenturen und Zeitungen wurden nun genau diese Fotos verbreitet. So wird dann der Eindruck erweckt, die Eltern, Großeltern und Kinder, die in Stuttgart friedlich demonstriert haben, seien rechtsradikal. Im Studio Rottweil: Nach all den bewussten Fälschungen und Verdrehungen, die uns durch Medien-Berichte bereits im Jahr 2014 begleiteten, wird das Misstrauen in der Bevölkerung gegenüber den Mainstream-Medien auch im Jahr 2015 beständig größer. Darum sind jetzt mehr denn je freie Volksmedien gefragt, die nicht von Interessenskonflikten getrieben sind – weder finanziell noch politisch. Medien-Klagemauer TV ist auch weiterhin für Sie da. Vergrößern Sie den Zuschauerkreis von Medien-Klagemauer TV durch Mund-zu-Mund-Propaganda, denn die Werbemittel der großen Medien stehen uns nicht zur Verfügung. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend. von Zeugenbericht Quellen/Links: - Zeugenbericht von Dr. Lothar Gassmann - http://www.pz-news.de/foto_fotos,-Demonstration-gegen-den-Bildungsplan-in-Stuttgart-_costart,4_gid,13272.html

    + More details
    • Ihr seid Deutsche und keine feige Ratten - Akif Pirincci liest aus »Deutschland von Sinnen«

      04:17

      from Reselw / Added

      6 Plays / / 0 Comments

      Fickt Ihr mich Fick Ich Euch

      + More details
      • Undercover - Über den Umgang mit Zensur

        06:12

        from BJR / Added

        13 Plays / / 0 Comments

        Björn Renner | WS 2014/15 | HS Anhalt

        + More details
        • USA Investigative Journalisten unter Verdacht ! Whistleblower als Staatsfeind

          12:31

          from uncut-news.ch / Added

          658 Plays / / 0 Comments

          Vier Jahrzehnte nach "Deep Throat": Investigative Journalisten in den USA versiegen nach und nach die Quellen. Verfolgung und Überwachung behindern ihre Arbeit. Mehr Infos hier: http://uncut-news.ch/

          + More details
          • Medienkommentar: 3. Oktober 2014 - Tag der Wahrheit | 26. Oktober 2014 | www.kla.tv

            03:54

            from KlagemauerTV / Added

            4 Plays / / 0 Comments

            http://www.kla.tv/4451 ~ Der 3. Oktober ist uns in erster Linie als der Tag der Deutschen Einheit bekannt. Im Jahr 2014 wurde an diesem Tag aber auch der „Tag der Wahrheit“ begangen. Die sogenannte „Wissensmanufaktur“, ein Institut für Wirtschaftsforschung und Gesellschaftspolitik, forderte alle redaktionell gebundenen Journalisten dazu auf, am 3. Oktober jede Berichterstattung, die Kriege aus welchen Gründen auch immer rechtfertigt, zu verweigern. Desweitern, „keine Propaganda mehr zu verbreiten und einen Tag lang nur nach bestem Wissen und Gewissen objektiv zu berichten – oder zu schweigen“. Der Aufruf wurde von ehemaligen Mainstream-Journalisten wie Eva Hermann, Udo Ulfkotte oder Christoph Hörstel unterstützt und verbreitete sich innerhalb kürzester Zeit im Internet. Inspiriert von dieser Idee wurden am 3. Oktober auch überall im deutschsprachigen Raum Mahnwachen und Protestkundgebungen gegen die Berichterstattung der Leitmedien organisiert. Einerseits ist die Proklamation des „Tages der Wahrheit“ sehr erfreulich. Andererseits ist es ernüchternd, dass weder ein Mainstream-Journalist dem Aufruf Folge geleistet, noch die Presse sich selbst überhaupt dazu geäussert hat. Hören wir uns dazu ein vielsagendes Zitat aus dem Jahre 1880 an. Es stammt von John Swinton, dem damaligen Verleger der New York Times: „Bis zum heutigen Tag gibt es so etwas wie eine unabhängige Presse in der Weltgeschichte nicht. Sie wissen es, und ich weiß es. Es gibt niemanden unter Ihnen, der es wagt, seine ehrliche Meinung zu schreiben, und wenn er es tut, weiß er im Voraus, daß sie nicht im Druck erscheint. Ich werde jede Woche dafür bezahlt, meine ehrliche Meinung aus der Zeitung herauszuhalten, bei der ich angestellt bin. Andere von Ihnen werden ähnlich bezahlt für ähnliche Dinge, und jeder von Ihnen, der so dumm wäre, seine ehrliche Meinung zu schreiben, stünde auf der Straße und müßte sich nach einem neuen Job umsehen. Wenn ich meine ehrliche Meinung in einer Ausgabe meiner Zeitung veröffentlichen würde, wäre ich meine Stellung innerhalb von 24 Stunden los. Es ist das Geschäft der Journalisten, die Wahrheit zu zerstören, unumwunden zu lügen, zu pervertieren, zu verleumden, die Füße des Mammon zu lecken und das Land zu verkaufen für ihr tägliches Brot.“ Ganz offensichtlich hat diese drastische Aussage auch nach über 130 Jahren nichts von ihrer Aktualität verloren. Offenbar muss der Mainstream-Journalist heute noch – oder sogar heute mehr denn je – um seine Anstellung fürchten, wenn er von den Vorgaben der Redakteure abweicht. Anders lässt sich das Totschweigen des Tages der Wahrheit von Seiten der Leitmedien nicht erklären. So schreibt die Wissensmanufaktur dazu auf ihrer Internetseite: „Erwartungsgemäß hatten die weisungsgebundenen Journalisten bei diesem ersten Aufruf seiner Art noch nicht den Mut, sich von der vorgegebenen Meinung zu lösen, denn seit Jahrtausenden gilt: „Wes Brot ich ess, des Lied ich sing“.“ Weiter steht aber auch: „Der 3. Oktober 2014 kann somit als Initialzündung eines Prozesses bezeichnet werden, der unwiderruflich in Gang gesetzt wurde. Seine Fortentwicklung wird so lange währen, bis die betroffenen Journalisten zu gegebener Zeit ihren „Tag der Wahrheit“ tatsächlich realisieren wollen: Nicht einmal im Jahr, nicht einmal im Monat, sondern täglich.“ Werte Zuschauerinnen und Zuschauer! Es bleibt also noch viel zu tun, bis man den Tag der Wahrheit jeden Tag begehen kann. Bleiben Sie also dran – bis morgen! von jb. Quellen/Links: - http://www.wissensmanufaktur.net/tag-der-wahrheit - http://freidenkertv.wordpress.com/2011/03/26/john-swinton-1880/

            + More details
            • Merkel Neuland Doku

              03:22

              from heinz heimbach / Added

              7 Plays / / 0 Comments

              Merkel Neuland Doku fun 2014

              + More details
              • EU plant totale Zensur des Internet | 06. März 2013 | www.kla.tv

                02:08

                from KlagemauerTV / Added

                0 Plays / / 0 Comments

                www.kla.tv/563 Die EU plant die totale Kontrolle des Internets mit einschneidenden Zensurmaßnahmen für unliebsame Inhalte. Was der unbescholtene Bürger niemals für möglich gehalten hätte, wird mit Projekt „Clean IT“ in großer Selbstverständlichkeit realiesiert. Nach einem neuen Maßnahmenpapier, welches der Bürgerrechtsorganisation „European Digital Rights“ (EDRi) zugespielt wurde, sieht „Clean IT“ vor, dass kritische Inhalte ohne weiteres gesperrt werden können und die gesamte Internetkommunikation überwacht werden soll. Die anonyme Nutzung des Netzes soll verboten werden und sämtliche Kommunikation im Internet von Unternehmen überwacht werden. Auch „komplett legale Inhalte“ sollen entfernt werden dürfen, zitiert EDRi aus dem Papier im September 2012. Auch legt es eine Art zeitlichen Fahrplan fest, in welchen Zeiträumen die Gesetzgeber welche Rahmenbedingungen schaffen sollten, um die Vorgehensweise von Clean IT überhaupt erst zu legitimieren. Hier empfiehlt eine Expertengruppe also die Anlegung eines bewussten Hinterhalts, um politisch unliebsamen Gegnern in naher Zukunft gesetzlich legitimiert die Freiheit rauben zu können. Sie setzt ganz auf Salamitaktik: Zuerst soll ein Meldeknopf im Internetbrowser eingerichtet werden, über den jeder Bürger (nicht die Justiz!) „terroristische oder extremistische Inhalte“ melden kann, danach sollen die Provider sich „freiwillige Zensurmaßnahmen“ auferlegen, bevor sogar die Verlinkung mit „verbotenen Inhalten“ strafbar werden soll. George Orwells Fantasie verblasst neben solchen Plänen. „Falls Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.“ George Orwell von ss. Quellen/Links: http://www.mmnews.de/index.php/politik/10915-clean-it-eu-plant-totaleinternetzensur http://www.faz.net/aktuell/politik/europaeische-union/pressefreiheit-eu-berater-wollen-medien-staerker-ueberwachen-12032982.html

                + More details
                • Internet Zensur: so wird sie eingefädelt! | 18.Dezember 2012 | www.kla.tv

                  03:03

                  from KlagemauerTV / Added

                  0 Plays / / 0 Comments

                  www.kla.tv/349 ~ Scheinbar besorgt meldete Radio DRS 1 in den 8:00 Uhr Nachrichten vom 18.12.2012 eine drastische Zunahme der Spielsuchtproblematik. Sie soll gerade um 100 % zugenommen haben, lässt eine ominöse Telefonhilfe verlauten. Ominös darum, weil sie keinerlei Vergleichszahlen empfangener Hilferufe mitgeliefert hat. Nun, wenn sich etwas um 100 % verdoppelt, so haben wir es schon in der Schule gelernt, dann sind auch schon 2 Menschen 100 % mehr als ein Mensch. Der Verdacht ist also geweckt. Und schnell kam´s dann auch zum Punkt: nachdem einige Casino-Chefs aussagten, wie viele Spielsüchtige, vor allem aber zahlungsunfähig Gewordene, sie letztes Jahr gottseidank kontrolliert, gesperrt und von ihren Casinos ausgeschlossen haben, wurde umgehend das Glücksspiel im offenen Internet gebrandmarkt. Dieses sei die eigentliche Gefahr, weil es als quasi Ursache aller Spielsüchte völlig unkontrollierbar sei. So wird das also gemacht: zuerst zeigt man auf, wie wichtig die Kontrolle über Spielsüchtige ist. Dann deckt man auf, dass die Casino-Verbannten sofort zur Urmutter aller Suchtspiele zurück fliehen- in´s leider allzu freie Internet meint das, - auf welchem Weg eigentlich findet man so was wieder raus? Wird mit solch leeren Behauptungen nicht gerade vielmehr die Logik einer nötigen Internetzensur in unsere Köpfe montiert? Was soll daran verkehrt sein, mag sich der eine fragen? Verkehrt daran ist, dass diese scheinbaren Menschenfreunde wieder einmal sogleich die totale Kontrolle über alle und alles via Internetzensur, statt z.B. ein einfaches Verbot suchtfördernder Spiele anstreben. Wer etwas Verbotenes tut wird bestraft, Punkt – ohne jede Zensur! Was wieder einmal unberührt bleibt: die satten Gewinne der Spielcasinos. Daran erkennt man, dass es bestenfalls um den Ausbau von Machtstrukturen, niemals aber wirklich um das Wohl der Menschen geht. von sj. Quellen/Links: Medienkommentar

                  + More details
                  • WOT– Start der Internet-Zensur | 22. November 2013 | www.kla.tv

                    02:20

                    from KlagemauerTV / Added

                    3 Plays / / 0 Comments

                    www.kla.tv /1889 ~ Start der Internet-Zensur? ss. WOT ist eine Software und bedeutet „Web of Trust“. Sie wird vielversprechend beworben: Jeder Internet- Nutzer soll beim Surfen im Internet vor betrügerischen und unmoralischen Webseiten geschützt werden. Dies geschieht, indem diese Seiten bei Suchergebnissen rot markiert werden und beim Öffnen einer als kritisch eingestuften Website ein Warnfenster erscheint. Die Markierung komme durch Bewertungen zustande, die jeder Internet-Nutzer abgeben könne, so die Entwickler. In der Praxis wurden jedoch bereits viele Internetpräsenzen, die nachweislich weder finanzielle Absichten verfolgen noch jugendgefährdende oder gewaltverherrlichende Inhalte verbreiten, mit einer roten Markierung und einem Warnfenster versehen. Allem voran sind zahlreiche Webpräsenzen politischer oder religiöser Randgruppen schon heute dadurch konkret benachteiligt. Das riecht nach Beherrschung der freien Meinungsäußerung im Internet! Wird hier ein Instrumentarium geschaffen, um den Internet-User beeinflussbar zu machen und ihm das selbstständige Denken abzunehmen? Wer wird WOT beeinflussen können, wenn eine systemkritische Bewegung zu stark wird? Und zu guter Letzt: Animieren rot markierte Suchergebnisse im Hinblick auf unanständige Seiten nicht gerade den User zur Unmoral? von ss Quellen/Links: www.impfkritik.de/pressespiegel/2011100101.htm

                    + More details
                    • Legale Zensur des Internets?

                      01:15

                      from KlagemauerTV / Added

                      0 Plays / / 0 Comments

                      http://www.kla.tv/138 ~ Gegen den neuen Zensurvorstoß im Internet namens ACTA wird derzeit weltweit demonstriert. Die Massenmedien behaupten, dass mit diesem Gesetz Produktpiraterie und Urheberrechtsverstöße eingedämmt werden sollen. Im Gesetzestext wird jedoch der urheberrechtliche Schutz so sehr aufgeweicht, dass selbst Teile eines Satzes und Zitate aus Zeitungsartikeln oder Videos geschützt sein können. Was genau dann geschützt ist, darüber schweigt das Gesetz. Im Rahmen der Durchsetzung müssten die Internetanbieter sämtliche Verbindungen jeder Person überwachen. Bei Verstößen wird die Internetverbindung getrennt und es drohen hohe Geld- und Haftstrafen. Jeder, der meint, dass das Internet immer frei sein wird, hat hier den Beweis, wie schnell die legale Zensur auch im Internet um sich greifen kann. Höchste Zeit, dass wir uns internetunabhängige Informationswege suchen und bilden! Quellen/Links: -https://.tagesspiegel.de/zeitung/actadeutschland-zieht-nichtmit/6197464.html -https://.youtube.com/watch?v=yWqta3S9vcc

                      + More details

                      What are Tags?

                      Tags

                      Tags are keywords that describe videos. For example, a video of your Hawaiian vacation might be tagged with "Hawaii," "beach," "surfing," and "sunburn."