1. PlopEgg The Blue Mauritius (2015)

    06:34

    from Milo Moiré / Added

    3,325 Plays / / 2 Comments

    UNCENSORED VERSION: --> http://www.unlimitedmuse.com/product_cat/mmd_en/ --> http://milomoire.fetchapp.com/sell/4ca37390 PlopEgg #The Blue Mauritius Milo Moiré’s tryst with the creation. The conceptual artist drew inspiration from the paradisal gracefulness of Mauritius in the Indian Ocean for her latest work “The Blue Mauritius”. Milo Moiré collaged an insular ideal in tones of blue and green. Sighting the turbulent sea at the foot of the cliff in the wild south of Mauritius she gave birth to a portrait of an intimate contact with the absolutely sublime, the nature. The artist shows a primitiveness that calls not for saints and sinners, an egregious pure look at the creation of nature. Milo Moiré’s performance is not only a tribute to the integrity but also an embodiment of intimacy and the “aesthetics of the unrepresentable.” The artist describes it as follows: “The core is, to take a closer look and to recognize the purity, it is like the pure white appearing light of the color spectrum which combines all the wavelengths in itself.” PlopEgg #The Blue Mauritius Milo Moiré’s Rendezvous mit der Schöpfung. Die Konzeptkünstlerin liess sich durch die paradiesische Anmut der Insel Mauritius im indischen Ozean zu ihrem neuesten Werk „The Blue Mauritius“ inspirieren. Milo Moiré collagierte ein insulares Ideal aus Blau- und Grüntönen. Am Fusse einer Küstenklippe im wilden Süden von Mauritius gebar sie beim Anblick eines aufgewühlten Meeres ein Bildnis einer intimen Berührung mit dem absolut Erhabenen, der Natur. Die Künstlerin zeigt eine Ursprünglichkeit, die nicht nach Heiligen und Sündern verlangt, einen unerhört unbefangenen Blick auf die Schöpfung der Natur. Die Performance ist nicht nur eine Huldigung an die Unversehrtheit, sondern auch eine Verkörperlichung von Intimität und der „Ästhetik des Undarstellbaren“. Die Künstlerin beschreibt das so: “Der Kern ist, genauer hinzuschauen und das Reine darin zu erkennen. Es ist wie das rein weiss erscheinende Licht des Farbspektrums, welches alle Wellenlängen in sich vereint.“

    + More details
    • STUDIO WORK PlopEgg#2 Art Basel - „THE LIQUID BORN“ (2014)

      04:31

      from Milo Moiré / Added

      99K Plays / / 10 Comments

      UNcensored videos here: http://www.unlimitedmuse.com/product_cat/mmd_en/ www.milomoire.com PlopEgg #2 Art Basel - „THE LIQUID BORN“ (2014) This video documentation shows the creation process of PlopEgg # 2 Art Basel in the studio from the PlopEgg series of Milo Moiré. The Artist embodied in "the liquid born" the transformation of money into art and art into money. Volcanic explosions of color from her vagina merge with numerous Swiss banknotes to an orgy of abstract money, captured on canvas. Milo Moiré: http://www.milomoire.com Sound: Grahmanski - Light Of Gold https://soundcloud.com/grahmanski/ PlopEgg Painting - A Birth of A Picture: „What does it mean to physically bring a new work into being, to birth it even, in its most primordial form?” The idea for “The PlopEgg Painting” came about through a year-long process. Key, universal symbols include the fertile womb and the egg – the archetype for creation. Routine experiences, such as sitting on a gynaecology chair, the colors of menstruation, losing an egg every month and the moment of creation before tabula rasa provided the impetus, leading to Milo Moiré birthing a picture in the truest sense of the word. An upright standing nude on a loft… One with ink and acrylic fueled egg… A preserved canvas. What the spectators are about to expect, is the compressed birth of a piece of art. Slowly the egg leaves the natal canal of the artist and smashes on the canvas, color flows out. The next egg contains another color and so bit by bit, accompanied only by loud “Plops”, an abstract art work originates – archaically, uncontrollably and intuitively. The directly from the vagina originated image itself releases a loose chain of thoughts – about the creation fear, the symbolic strength of the casual and the creative power of the femininity. Milo Moire's PlopEgg Paintings are a deliberate-random, concrete-abstract act of creation that provokes ambivalent interpretations. PlopEgg #2 Art Basel (2014) „The liquid born“ Diese Videodokumentation zeigt den Entstehungsprozess von PlopEgg#2 Art Basel im Atelier aus der PlopEgg-Serie von Milo Moiré. Die Künstlerin verkörpert in "the liquid born" die Transformation von Geld in Kunst und Kunst in Geld. Vulkanartige Farbexplosionen aus ihrer Vagina fusionieren mit zahl-reichen Schweizer Banknoten zu einer Orgie von abstraktem Geld, festgehalten auf Leinwand. Milo Moiré: http://www.milomoire.com Sound: Grahmanski - Light Of Gold https://soundcloud.com/grahmanski/ PlopEgg Painting - A Birth of A Picture: „Was bedeutet es, ein Werk körperlich zu erschaffen, gar zu gebären, in seiner ursprünglichsten Form?“ Das Konzept für die „The PlopEgg- Paintings“ entstand in einem Prozess, der ein Jahr dauerte. Universelle Schlüsselsymbole wie der fertile Mutterschoß und das Ei – die Urform der Schöpfung, Alltagserfahrungen wie das Sitzen auf einem Frauenarztstuhl, die Farbigkeit der Menstruation, der monatliche Verlust einer Eizelle und der Schöpfungsmoment vor der Tabula Rasa gaben Impulse dazu, dass Milo Moiré im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild gebar. Eine aufrecht stehende Nackte auf einer Empore…Ein mit Tinte und Acryl gefülltes Ei…Eine präparierte Leinwand. Was die Zuschauer erwartet, ist die komprimierte Geburt eines Kunstwerkes. Mühevoll verlässt das Ei den Geburtskanal der Künstlerin und zerschellt auf der Leinwand, Farbe fließt raus. Das nächste Ei birgt eine andere Farbe und so entsteht nach und nach, begleitet nur von lauten „Plops“, ein abstraktes Werk – archaisch, unkontrollierbar und intuitiv. Das unmittelbar aus der Vagina entstandene Bild setzt augenblicklich Gedankenketten frei – über die Schöpfungsangst, die symbolische Kraft des Beiläufigen und die kreative Macht der Weiblichkeit. Milo Moiré’s PlopEgg Paintings sind ein vorsätzlich-zufälliger, konkret-abstrakter Schöpfungsakt, der ambivalente Deutungen provoziert.

      + More details
      • THE PLOPEGG PAINTING PERFORMANCE#1 @Art Cologne - "A BIRTH OF A PICTURE" (2014)

        03:02

        from Milo Moiré / Added

        116K Plays / / 16 Comments

        UNcensored videos here: http://www.unlimitedmuse.com/product_cat/mmd_en/ www.milomoire.com THE PLOPEGG PAINTING PERFORMANCE#1 @Art Cologne - "A BIRTH OF A PICTURE" (2014) A Milo Moiré Performance @ The Opening of Art Cologne An upright standing nude on a loft... One with ink and acrylic fueled egg... A preserved canvas... What the spectators are about to expect, is the compressed birth of a piece of art. Slowly the egg leaves the natal canal of the artist and smashes on the canvas, red colour flows out. The next egg contains another colour and so bit by bit, accompanied only by loud "Plops", an abstract art work originates -- archaically, uncontrollably and intuitively. At the end of this almost meditative art birth performance the stained canvas is folded up, smoothed and unfolded to a symmetrically reflected picture, astonishingly coloured and full of strong because universal symbolism. The "PlopEgg Painting" itself releases a loose chain of thoughts -- about the creation fear, the symbolic strength of the casual and the creative power of the femininity. A comparison to wild associations arises and by the intensity of the seen and experienced, one becomes clear: the art needs like so often the corporeity to be able to manifest itself. Milo Moire's performances start with daydreaming, with (every)daily, personal physical experiences which condense by wild associations to an internal whole piece of art about to mature and enter the world. The corporeity becomes the need for her artistic expression to make the happened - also for the spectator - experienceable. Milo Moire describes her art, as an „art led by intuition. To create art, I use THE original source of the femininity -- my vagina". Milo Moire opens her performance cycle "The PlopEgg Painting Performance # 1 - A Birth of a Picture" on the famous art fair Art Cologne -- a place at which the art gets involved in the flirtation with big figures. The hashtag 1 stands for the first Art-Birth-Picture. Other performances should follow worldwide. Within the context of art (performance), commerce (art fair) and opinion creation (media) a deliberate-accidental creation act happens, which instantly provokes ambivalent interpretations. „In my art i try to create mental doors", the artist says. And there is always at least one door left to pass through a mirror. THE PLOPEGG PAINTING PERFORMANCE#1 (Art Cologne 2014) - Die Geburt eines Bildes „Was bedeutet es, ein Werk körperlich zu erschaffen, gar zu gebären, in seiner ursprünglichsten Form?“ Das Konzept zur „The PlopEgg- Painting Performance“ entstand in einem Prozess, der ein Jahr dauerte. Universelle Schlüsselsymbole wie der fertile Mutterschoß und das Ei – die Urform der Schöpfung, Alltagserfahrungen wie das Sitzen auf einem Frauenarztstuhl, die Farbigkeit der Menstruation, der monatliche Verlust einer Eizelle und der Schöpfungsmoment vor der Tabula Rasa gaben Impulse dazu, dass Milo Moiré im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild gebar. Eine aufrecht stehende Nackte auf einer Empore…Ein mit Tinte und Acryl gefülltes Ei…Eine präparierte Leinwand… Was die Zuschauer erwartet, ist die komprimierte Geburt eines Kunstwerkes. Mühevoll verlässt das Ei den Geburtskanal der Künstlerin und zerschellt auf der Leinwand, rote Farbe fließt raus. Das nächste Ei birgt eine andere Farbe und so entsteht nach und nach, begleitet nur von lauten „Plops“, ein abstraktes Werk – archaisch, unkontrollierbar und intuitiv. Am Schluss der fast meditativen Art-Birth-Performance wird die befleckte Leinwand zusammengeklappt, glatt gestrichen und auseinander gefaltet zu einem symmetrisch gespiegelten Bild von überraschender Farbgebung und kraftvoller weil universeller Symbolik. Das unmittelbar aus der Vagina entstandene Bild setzt augenblicklich Gedankenketten frei – über die Schöpfungsangst, die symbolische Kraft des Beiläufigen und die kreative Macht der Weiblichkeit. Plopegg#1 Art Cologne (2014) Milo Moiré eröffnet ihre Performance Reihe „The PlopEgg Painting Performance # 1 – A Birth of a Picture“ auf der renommierten Kunstmesse Art Cologne – einem Ort, an dem sich die Kunst auf den Flirt mit großen Zahlen einlässt. Das Hashtag 1 steht für das erste Art-Birth-Picture, das vor den Augen der Zuschauer auf einer wie ein Pressespiegel aufbereiteten Leinwand entstehen wird. Weitere Performances sollen weltweit auf verschiedenen Kunstmessen folgen. Im Kontext von Kunst (Performance), Kommerz (Art Fair) und Meinungsschaffung (Media) geschieht so ein vorsätzlich-zufälliger Schöpfungsakt, der ambivalente Deutungen provoziert.

        + More details
        • THE SCRIPT SYSTEM - Dusseldorf, Germany (2013)

          04:05

          from Milo Moiré / Added

          1.6M Plays / / 86 Comments

          UNcensored videos here: unlimitedmuse.com/product_cat/mmd_en/ milomoire.com THE SCRIPT SYSTEM - Dusseldorf, Germany (2013) „Daily life is characterized by “human automats ”. Can we break the stereotyped action?“ Always the same way to work, day after day…it is early in the morning…FAR TOO EARLY for performance art! Always the same way to work, day after day…it is early in the morning…FAR TOO EARLY for performance art! The semi-automatized operating according to an internalised script…enter, pass through, punch the ticket, sit down… Disturbed by a completely naked woman, right in the middle of it, dressed in words… What will happen? Astonishingly… NOT THAT MUCH! The own radical nakedness turns in this process into a protective shield against the stereotype and paradoxically makes the artist invisible. If one allows stunning defencelessness, a protective, almost private space arises – even on the tram. THE SCRIPT SYSTEM - Düsseldorf (2013) „Der Alltag ist geprägt von „menschlichen Automaten“. Gelingt es stereotypes Handeln zu durchbrechen?“ Der Tag für Tag gleiche Weg zur Arbeit mit der Straßenbahn… Es ist früh…VIEL ZU FRÜH für Performancekunst! Das halb-automatisierte Agieren nach verinnerlichtem Script… Einsteigen, durchgehen, Ticket entwerten, Platz einnehmen… Gestört durch eine vollkommen Nackte, mittendrin, gekleidet in Worte… Was wird passieren? Erstaunlicherweise…NICHT VIEL! Die eigene, radikale Nacktheit wird dabei zum Abwehrschild gegen das Stereotype und macht die Künstlerin paradoxerweise zur Unsichtbaren. Lässt man atemberaubende Schutzlosigkeit zu, entsteht plötzlich ein protektiver, fast privater Raum…selbst in einer Straßenbahn.

          + More details

          What are Tags?

          Tags

          Tags are keywords that describe videos. For example, a video of your Hawaiian vacation might be tagged with "Hawaii," "beach," "surfing," and "sunburn."