1. the hacked one

    03:14

    from kino5 Added 69 1 0

    Produced within 36 hours @ 3rd Session of KinoDynamique 2011

    + More details
    • 1000 Faces

      07:00

      from kino5 Added 96 0 0

      Produced within 36 hours @ 3rd Session of KinoDynamique 2011

      + More details
      • call it ours

        07:02

        from kino5 Added 128 1 0

        Produced within 36 hours @ 3rd Session of KinoDynamique 2011

        + More details
        • Kreisverkehr

          02:20

          from kino5 Added 158 1 1

          Produced within 36 hours @ 3rd Session of KinoDynamique 2011

          + More details
          • On the way to KD

            03:47

            from kino5 Added 59 1 0

            Produced within 36 hours @ 3rd Session of KinoDynamique 2011

            + More details
            • Awesome!

              05:06

              from kino5 Added 255 2 0

              Produced within 36 hours @ 3rd Session of KinoDynamique 2011

              + More details
              • Candlewax

                09:31

                from kino5 Added 645 6 2

                Produced within three Sessions of KinoDynamique 2011

                + More details
                • theartVIEw - 255 804 km² Young art from former Yugoslavia at BROTkunsthalle

                  03:56

                  from theartVIEw Added 311 2 0

                  theartVIEw at BROTkunsthalle : The show is curated by Alenka Gregoric and Mateja Podlesnik who put the focus mainly on video art. Artists: Ervin Babić, Aleksandra Domanović, Dušica Dražić, Neda Firfova, Bekim Gllogu, Ibro Hasanović, Gjorgje Jovanovik, Verica Kovačevska, Arman Kulašić, Mladen Miljanović, Alban Muja, Fatmir Mustafa Carlo, Andrea Palašti, Vedran Perkov, Renata Poljak, Danilo Prnjat, Irena Sladoje, SofijaSilvia, Small but Dangers, Ivana Smiljanić, son:DA, Mladen Stropnik, Goran Škofić, Marko Tadić, Nikola Uzunovski, Katarina Zdjelar, Lulzim Zeqiri, Velimir Zernovski.

                  + More details
                  • MARKOS M-TRIANTAFYLLOU - ETERO EGO - TRAILER

                    06:01

                    from Muehlschelgel-Triantafyllou Added 576 0 0

                    KURZBEGÜNDUNG & ERKLÄRUNG Dieses Experiment ist bezeichnet nach den griechischen Worten „ετερος“ (anderer/s) und „εγω“ (selbst/ich) wörtlich übersetzt. Zusammengefügt bedeutet es gleichermaßen „Alter Ego“ und ist auch so zu lesen. Im Projekt „éTERO eGO“ geht es um den Prozess des Spiegelns, welcher auch durch einen Spiegel hervorgerufen wird. Also den Effekt den man durch die Schaffung eines irrealen Raums, eines Spiegelbilds, einer Utopie im Raum kreieren kann und der sich als Instrument der Kontrastierung verwenden lässt. Zwar werden die Menschen sich nicht selbst abgebildet, oder gespiegelt sehen, wie es ein Spiegel hervorbringt. Indirekt sehen sie jedoch in der scheinbar „nur“ Aufmerksamkeit erregenden und erstaunlichen Szenerie wohl zumindest unterbewusst eine Projektion einer Situation, welche sich in jedes Betrachters Leben wieder finden lässt. Und zwar das um einen Tisch sitzen. Das dieses Bild nun allerdings mit einem Kontext assoziiert wird, welcher mit der Umgebung Fußgängerübergang und Straße normal nichts zu tun hat, bringt den Effekt, dass über dieses eigentlich ungewöhnliche Ereignis auch weitere Reflexionen in den Betrachtern hervorgerufen werden. Eben so, wie wenn man sich im Spiegel betrachtet und Gedanken losgestoßen werden. KURZESCHREIBUNG Szenerie und Kulisse sind ausgewählte Spots der Stadt Wien, die Bühne sind ausgewählte Plätze und Strassen und deren Bauten und Monumente, sowie die Menschen teil der Szenerie sind, kurz: "Der öffentliche Raum". Konkret dargestellt wird “Der Alltag” durch die Nahaufnahme der Aktivitäten an verschiedenen ausgewählten Fußgängerübergängen (Zebrastreifen) der Stadt. Mit einer gestellten, arrangierten Situation, eine Gruppe von Leuten gesellt sich um einen Tisch in der Zeit in der die Autos auf grünes Licht warten, wird ein Kontrastbild zu “dem dahinpulsierenden Alltag” geschaffen. Dies wird verstärkt dadurch, dass die Tischgesellschaft die Geschwindigkeit ihrer Handlungen pantomimisch verlangsamt. Menschen, Autos, Stadt und Szenenbild ergeben die Dokumentationsgrundlage, die als Basis-Filmmaterial für eine Gesellschaftsstrukturanalyse dienen soll. Es ist eine Gesellschaftsstudie mit vielschichtigen Ausdeutungsmöglichkeiten und mit diversen untersuchungswürdigen Ebenen sowie praktisch erfahrbaren Herausforderungen für die Teilnehmer.

                    + More details
                    • NichtsGehtMehr

                      06:34

                      from kino5 Added 148 2 0

                      Produced within 36 hours @ 3rd Session of KinoDynamique 2011

                      + More details

                      What are Tags?

                      Tags

                      Tags are keywords that describe videos. For example, a video of your Hawaiian vacation might be tagged with "Hawaii," "beach," "surfing," and "sunburn."